Kulturforum - Bibelausstellung vom 7. bis 20. Oktober 6000 Jahre Kulturgeschichte

Lesedauer: 

Bad Mergentheim. Eine Zeitreise ins Altertum ermöglicht die Erlebnisausstellung zu Entstehung, Überlieferung und Verbreitung der Bibel, die vom 7. bis zum 20. Oktober im Kulturforum gezeigt wird.

AdUnit urban-intext1

Unter dem Titel: "Vom Papyrus zur digitalen Bibel" werden 6000 Jahre Kulturgeschichte anhand kurioser und wertvoller Ausstellungsstücke lebendig. Wie die Bibel entstand, welchen Weg der schriftliche Text und ihre Botschaft durch die Zeit nahmen und welche aktuellen Fragen sie in der Forschung aufwirft, wird anhand der Ausstellung hautnah präsentiert.

Zeugnisse von mühsamen Anfängen der Schriftsprache über alte Sammlungen biblischer Papyri bis hin zur Computerbibel, schmücken die Ausstellung, die mehr als 6000 Jahre Kulturgeschichte und 3500 Jahre Geschichte der Bibel dokumentiert. Zu sehen sind unter anderem Originale und wertvolle Nachdrucke historischer Dokumente, wie die Gutenberg-Bibel, die Salzburger Armenbibel oder Luthers erste Übersetzung, das sogenannte Septembertestament von 1522. Teil der Ausstellung ist auch ein funktionstüchtiger Nachbau der Gutenberg-Druckerpresse zum Selbst-Ausprobieren.

Reformationsjubiläum

Es ist das Anliegen der Bibel-Dokumentation, im Rahmen des Jubiläums "500 Jahre Reformation" ein neues Interesse an dem einzigartigen Buch mit seiner bewegenden Vergangenheit zu wecken. Die Bibel ist für viele Menschen heute - kaum gelesen und nicht verstanden - eher ein verschlossenes Buch. Die Ausstellung will daher neben der Darstellung einer einmaligen Geschichte einen neuen Zugang zu dem einzigartigen Dokument Bibel verschaffen und auf kritische Fragen Antwort geben. Die Ausstellung ist für Gruppen und Einzelpersonen aller Altersstufen geeignet.

Älteste Bibel gesucht

AdUnit urban-intext2

Im Rahmen der Ausstellung wird die älteste Bibelausgabe aus dem Taubertal gesucht. Viele Familien besitzen Bibelausgaben, die bereits seit mehreren Generationen vererbt und weitergegeben wurden. Es ist geplant, dass die ältesten Bibeln während der Bibelausstellung präsentiert und am Freitag, 20. Oktober, um 16 Uhr während der Abschlussveranstaltung bei einer Preisverleihung prämiert werden. Abzugeben sind die Bibeln bei Pastoraldiakonin Marianne Stapfer, Liebenzeller Gemeinschaft, Unterer Graben 6-8, Telefon 07931 / 52225.

Kostenlose Führungen

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Vernissage findet am Freitag, 6. Oktober, um 19 Uhr im Kulturforum statt. Auf Wunsch werden kostenlose Führungen angeboten. Gesonderte Führungen für Gruppen oder Schulklassen und Konfirmandengruppen können nach Vereinbarung durchgeführt werden. Koordiniert werden das Programm und die Bibelausstellung von der "Evangelischen Allianz Mittleres Taubertal" und der Stadt Bad Mergentheim. Weitere Informationen gibt es unter www.allianz-taubertal.de. Rückfragen und Anmeldungen sind per E-Mail unter bibelausstellung@allianz-taubertal.de oder bei Pastoraldiakonin Marianne Stapfer möglich. pm