Grundschule

Werner Holzwarth begeisterte mit dem Kaka-Hund

Der berühmte Kinderbuchautor begeisterte die Jungen und Mädchen am Vorlesetag mit Auszügen aus verschiedenen Büchern

Lesedauer: 
Werner Holzwarth begeisterte die Kids mit seiner Lesung. © GS Assamstadt

Assamstadt. Am bundesweiten Vorlesetag durften sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Assamstadt auf einen ganz besonderen Gast freuen. Werner Holzwarth, der berühmte Kinderbuchautor, folgte der Einladung des Kollegiums und stellte witzig und unverkrampft in seinen zwei 60-minütigen Lesungen einen Auszug seiner Werke vor.

Der jährliche Vorlesetag hat das Ziel, die Lust am Lesen bei Kindern zu steigern. Holzwarth eröffnete seinen Vortrag mit dem wohl bekanntesten Werk „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. Die Geschichte hatte ihren Ursprung vor 39 Jahren, als er mit seinem Sohn Julian an einem Sonntag ein Picknick im Park machte und ein Dobermann seine Notdurft zwischen die flanierenden Menschen verrichtete.

Jeden Abend wollte sein Sohn nun die Geschichte vom „Kaka-Hund“ hören. Und so entstand das Buch, das zuerst kein Verlag veröffentlichen wollte, da schwer vorstellbar war, dass den Inhalt über ein Tabuthema jemanden interessieren könnte. Zu Holzwarths Überraschung wurde es ein großer Erfolg.

Im Laufe der Zeit wurde die Geschichte in über 40 verschiedene Sprachen übersetzt und millionenfach in aller Welt verkauft. Im Handel gibt es das Kinderbuch in vielen verschiedenen Formaten, auch als Sound- oder Popup-Buch, welches sich bei Kindern großer Beliebtheit erfreut. Weitere Werke, die der Schriftsteller mitgebracht hatte, waren das Buch „Mag ich! Gar nicht!“, in dem es um das Lieblingsessen geht, „Ich wär so gern . . . dachte das Erdmännchen“ und „Guck mal, wie die gucken!“.

Gekonnt zog Holzwarth mit seiner wertschätzenden und lockeren Art die kleinen Zuhörer immer wieder in seinen Bann.

Für viele Lacher sorgten zum Abschluss der Lesung die umgedichteten Lieder, die Werner Holzwarth aus seinem Buch „ABC - im Klo stand mal ein Reh – altes Liedgut frisch aufgepöbelt“ präsentierte. So wurde aus dem bekannten „Kuck-kuck ruft´s aus dem Wald“ ein freches „Kaka, kaka ruft´s aus dem Klo“.

Am Ende gab es kräftigen Applaus und „Zugabe“-Rufe für den berühmten Gast. Holzwarth nahm sich Zeit und signierte die mitgebrachten Maulwurf-Bücher mit persönlicher Unterschrift.

Dieser Tag wird allen in unvergesslicher Erinnerung bleiben, denn einen echten Autor trifft man nicht alle Tage . . .