AdUnit Billboard
Gemeinderat Assamstadt

Versorgung mit Mobilfunk verbessern

Jeder kann Standorte melden

Von 
Klaus T. Mende
Lesedauer: 

Assamstadt. In der Kürze liegt die Würze – und so dauerte der öffentliche Teil der ersten Sitzung des Assamstadter Gemeinderates nach der Sommerpause kaum mehr als 30 Minuten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bauarbeiten starten endlich

Zunächst teilte Bürgermeister Joachim Döffinger mit, dass die Modernisierung des Autobahnzubringers nach Auskunft des Straßenbauamtes am 31. Oktober starten soll, Zunächst werde der Knoten in Höhe Abzweigung Lustbronn/Assamstadt saniert.

Dies werde in den Herbstferien erfolgen, anschließend sei der Bereich bis zur Ausfahrt nach Boxberg dran. Die L 513/Bobstadter Straße solle 2023 in Angriff genommen werden, so der Rathauschef.

Mehr zum Thema

Benefizevent

Ein Abend, lauter Gewinner

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Assamstadt

5800 Euro für die gute Sache erzielt

Veröffentlicht
Von
Bild: Sabine Holroyd
Mehr erfahren

Weiterhin informierte Döffinger, dass das Innenministerium bestrebt sei, jetzt die Versorgung der Menschen und der Wirtschaft im Land mit schnellem, flächendeckendem Mobilfunk voranzutreiben. Daher sei ein Tool zur Erfassung potenzieller Standorte entwickelt und bereitgestellt worden. Kommunen, Landkreise, Bürger und Unternehmen könnten durch die Meldung und Bereitstellung von eigenen Liegenschaften oder Gebäuden einen entscheidenden Beitrag für den Mobilfunkausbau im Land leisten, heißt es in einem Schreiben des Innenministeriums.

Einstimmiges Votum

Einstimmig votierten die Räte für einen verkaufsoffenen Sonntag am 20. November.

Ebenso vergab das Gremium Planungsleistungen Architektur und technische Gebäudeausrüstung im Zusammenhang mit Modernisierung/Neubau des Assamstadter Rathauses an das Ingenieur-Büro Bauwerk 4 in Bad Mergentheim.

Redaktion Mitglied der Main-Tauber-Kreis-Redaktion mit Schwerpunkt Igersheim und Assamstadt

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1