AdUnit Billboard
Kfd Assamstadt

Sonya Mayer und Tanja Stumpf nun an der Spitze

Thea Hammel wechselte nach 17 Jahren als Vorsitzende ins Amt der Kassiererin / 75. Vereinsgeburtstag gefeiert

Von 
kfda
Lesedauer: 
Der neugewählte Vorstand der kfd Assamstadt. © KFD Assamstadt

Assamstadt. Rund 80 Frauen feierten im Gemeindezentrum St. Kilian das 75-jährige Bestehen der Katholischen Frauengemeinschaft.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zur Einstimmung spielten das Musik- Schwestern-Duo, Nicole Hernadi und Christine Rupp, den Titel „Valleys deep and the mountains so high“, um die zahlreichen Gäste im ansprechend dekorierten Festsaal willkommen zu heißen.

Die Vorsitzende, Thea Hammel freute sich sehr, dass das Jubiläum nun endlich gefeiert werden konnte, da dies 2021 coronabedingt nicht möglich gewesen war. Ein heiteres Begrüßungsspiel machte die Frauen neugierig auf das weitere Programm des Abends.

Mehr zum Thema

kfd-Dekanatsverband

Assamstadt: Wanderweg als Inspiration und spirituelle Quelle

Veröffentlicht
Von
Diana Seufert
Mehr erfahren
Katholische Frauengemeinschaft

Ja zum Bundesverband

Veröffentlicht
Von
dh
Mehr erfahren
Frauengemeinschaft Königshofen

Für Eingliederung in die Pfarrgemeinde gestimmt

Veröffentlicht
Von
mr
Mehr erfahren

Zur Entstehungsgeschichte der kfd Assamstadt wusste Thea Hammel einige wichtige Stationen zu berichten. Nach dem Krieg gab es in Assamstadt viele Flüchtlingsfamilien, die untergebracht werden mussten. Dieser Nachkriegssituation nahmen sich einige Assamstadter Frauen an und gründeten daraufhin am 3. April 1946 die Frauengemeinschaft als „Christlicher Mütterverein“ mit 61 Mitgliedern.

Die ersten Treffen fanden unregelmäßig statt, meist in Privathäusern, die Schwerpunktthemen waren Kindererziehung, Ernährung und Nähkurse. Dabei wurde viel gefeiert, gesungen und getanzt. So wurde die erste Frauenfasnachtsfeier bereits 1947 im Rathaussaal zu Assamstadt gefeiert. Bis heute hat sich die kfd Assamstadt stets weiterentwickelt und an Mitgliedern gewonnen, stolze 230 Frauen zählt die kfd Assamstadt im Jahr 2022.

Die vielfältigen Angebote sind Ausdruck des großen Engagements der Frauen in der Gemeinde Assamstadt.

Die Schriftführerin Cordula Geißler erstattete Bericht über die Aktivitäten der kfd im Jahr 2020 und 2021. Aufgrund der Corona-Situation konnte keine Frauenfasnacht durchgeführt werden. Andere Angebote wurden coronakonform geplant und durchgeführt, wie zum Beispiel die Erntedankfeier und die Adventsfeier, die unter Auflagen in der Kirche durchgeführt werden konnten. In der Fastenzeit gab es „to go“-Angebote. Diese Situation brauchte kreative Ideen, damit die kfd trotzdem für ihre Mitglieder und ihre Zielgruppen da sein konnte.

Es folgte der Kassenbericht durch die Kassiererin, und die Kassenprüferin Evi Tremmel bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Auch das Team des Secondhandbasars in Person von Nicole Wachter berichtete über deren Aktivitäten; den Tischverkauf im Herbst 2021 und die Planungen für den kommenden Herbstbasar. Durch die ausgefallenen Veranstaltungen wie Frauenfasnacht oder der Secondhandbasare war es der kfd nicht möglich die Unterstützung der Missionare und Patenkinder im vollen Umfang zu leisten, durch weitere Unterstützer konnte trotzdem gespendet werden.

Pfarrer Kern überbrachte die Glückwünsche der Kirchengemeinde und beantragte die Entlastung des Vorstands. Die anwesenden Mitglieder votierten einstimmig für die Entlastung . Allen Teammitgliedern des kfd-Vorstands dankte Pfarrer Kern. Ein besonderer Dank galt Thea Hammel, die seit 2004 an der Spitze der kfd Assamstadt steht, für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement als Vorsitzende.

Bürgermeister Joachim Döffinger würdigte die großartige ehrenamtliche Arbeit der kfd. Er berichtete über sein erstes Männerfrühstück an dem er mit Begeisterung teilgenommen hat. Anschließend führte Bürgermeister Döffinger die Neuwahlen durch. Gewählt wurden als gleichberechtige Vorsitzende Sonja Mayer und Tanja Stumpf, als Kassiererin Thea Hammel und als Schriftführerin Cordula Geißler.

Das Vorstandsteam wird durch folgende Teammitglieder vervollständigt: Gerlinde Hügel, Petra Fischer, Evi Rupp, Claudia Frank, Monika Teichmann, Barbara Haberhauer, Carmen Tremmel, Sabrina Essig, Verena Diehm und Bettina Schmierer. Als Kassenprüferinnen wurden Alexandra Kohler und Evelyn Herold gewählt.

Bürgermeister Döffinger beglückwünschte die Neugewählten und sicherte ihnen eine gute Zusammenarbeit sowohl mit der politischen Gemeinde als auch mit der Kirchengemeinde zu.

Das 75-Jahr-Jubiläum wurde gebührend gefeiert. Ein weiteres Programmhighlight war das ultimative kfd-Quiz, durch das die Mitgliedsfrauen als auch Pfarrer Kern und Bürgermeister Döffinger aktiv in das Festprogramm mit eingebunden wurden. Acht Frauen haben das Quiz so gut beantwortet, dass sie zum Stechen herausgefordert wurden. Mit einem Schätzspiel wurde die endgültige Siegerin des Rätsels ermittelt.

Als sich der offizielle Teil dem Ende zu neigte, ergriff die frischgebackene Vorsitzende Tanja Stumpf das Wort und dankte allen Helferinnen. Ein besonderer Dank ging an Nicole Hernadi und Christine Rupp, die die Jubiläumsfeier musikalisch stimmungsvoll umrahmten. Weiter lud sie alle Frauen ein, sich mit ihren Ideen einzubringen und betonte die Offenheit für neue Mitglieder.

Um den Abend ausklingen zu lassen, trug Monika Teichmann den kurzen Text „Manche Menschen wissen es nicht“ vor.

Mit einem Segensgebet und mit den gespendeten Segen von Herrn Pfarrer Kern endete der offizielle Teil der Jubiläumsfeier. kfda

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1