Vortrag - Innenminister Thomas Strobl sprach zum Thema „Migration und Integration – Chancen und Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg“

„Parallelgesellschaften vermeiden“

Von 
Klaus T. Mende
Lesedauer: 
„Nahezu kein Landkreis ist in Baden-Württemberg ohne Weltmarktführer. Bei der Innovationskraft sind wir die Besten in Europa“, betonte Thomas Strobl in Assamstadt. Um diese Stellung auszubauen, müssten die Potenziale jener 63 000 anerkannten Flüchtlinge verstärkt genutzt werden. Dies sei umso wichtiger, da sich der „Fachkräftemangel als Wachstumsbremse“ entpuppe. © Klaus T. Mende

„Der Fachkräftemangel ist eine Wachstumsbremse“, so Innenminister Thomas Strobl bei einem Besuch in Assamstadt. Daher müssten die Potenziale der anerkannten Flüchtlinge stärker genutzt werden.

Assamstadt. Der stellvertretende Ministerpräsident von Baden-Württemberg war extra angereist, um auf Initiative des Wirtschaftsrats der CDU bei der Firma Magna Spiegelsysteme zum Thema „Migration

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen