AdUnit Billboard
DRK-Ortsverband Assamstadt - Aktive im vergangenen Jahr wieder viele Stunden engagiert

Ehrenamtlichen Einsatz gewürdigt

Lesedauer: 
Die Geehrten mit den Offiziellen. © DRK-Ortsverband

Assamstadt. Zu Beginn der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsverbandes Assamstadt im Feuerwehrgerätehaus stellte der zweite Vorsitzende Holger Scherer die neue Struktur des Vereins kurz vor, die im vergangenem Jahr vom Vorstand erarbeitet wurde. Danach sprach er die gemeinsamen Ziele und Projekte an. Ein wichtiger Punkt war die Ausschilderung des Defibrillators, der in der Volksbank für die Bevölkerung frei zugänglich ist. Damit jeder Passant im Notfall auf das Gerät zu greifen kann, sei es wichtig den Standort zu kennen. Damit dieses Projekt zeitnah umgesetzt werden kann stehe das DRK eng in Verbindung mit der Gemeinde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Julia Fischer, stellvertretende Bereitschaftsleitung, berichtete über die geleisteten Stunden im vergangenen Jahr, die aufgrund von Corona gering ausfielen. Es wurden drei erfolgreiche Blutspende-Termine in Assamstadt durchgeführt . In diesem Zuge bedankte sich Fischer bei der Gemeinde für die kostenlose Bereitstellung der Asmundhalle. Sie gab einen kleinen Ausblick auf die Termine, die dieses Jahr anstehen. Schatzmeister Markus Jäger gab einen Einblick in die Finanzen des Vereins. Daraus ging hervor, dass das DRK ein leichtes Plus erzielt habe. Die Kassenprüfer Simon Rupp und Matthias Teichmann bestätigten eine einwandfreie gut geführte Kasse. Der Vorstand wurde einstimmig per Handzeichen entlastet.

Nachdem die stellvertretende Bürgermeisterin Silvia Geißler die Grüße von Bürgermeister Joachim Döffinger ausgerichtet hatte, gratulierte sie dem Ortsverband zum 60. Geburtstag. Geißler würdigte den Ortsverband für die Einsätze und signalisierte, dass die Halle dem Verein weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt werde.

Mehr zum Thema

Theaterfreunde Assamstadt

Theateraufführungen sollen im Oktober stattfinden

Veröffentlicht
Mehr erfahren

DRK-Kreisbereitschaftsleiterin Manuela Döhner gab einen kurzen Überblick, welche Aufgaben sie im letzten Jahr erfolgreich gemeistert worden seien und welche noch bevorstünden. Ein großer Punkt sei die Mithilfe in den Testzentren für Corona-Abstriche gewesen.

Herta Wolf, Kreissozialleiterin, stellte sich und ihre Arbeit kurz vor. Sie berichtete über die Arbeit in den beiden Sozialkaufhäusern, für die sie zuständig sei, und über die neue Wache, die in Wertheim gebaut werde.

Anton Jäger und Stefan Rupp wurden jeweils für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft mit jeweils zwei Urkunden, eine Auszeichnungsspange und einem Präsent geehrt. Weitere Auszeichnungen: 45 Jahre Jürgen Deißler, 40 Jahre Wolfgang Schlechta, 30 Jahre wurden Gabriele Simon, Wally Scherer und Martha Hornung. Alle erhielten eine Urkunde, eine Auszeichnungsspange und ein Präsent.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1