DRK-Ortsverein - Jahresrückblick mit Neuwahlen / Generationswechsel im Vorstand /Amt des Vorsitzenden in jüngere Hände übergeben Alfred Scherer nun Ehrenvorsitzender

In der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Assamstadt wurde Alfred Scherer zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Neuer Vorsitzender ist Achim Stumpf.

Lesedauer: 
Der neue zweite Vorsitzende Holger Scherer (links) und der neue Vorsitzende Achim Stumpf überreichten dem scheidenden Vorsitzenden Alfred Scherer die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden. © DRK-Ortsverein

Assamstadt. Zum 20. Mal eröffnete Alfred Scherer eine Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Assamstadt und bedankte sich für die geleisteten Dienste, die die ehrenamtlichen Mitglieder absolvierten.

AdUnit urban-intext1

Das Jahr startete für die Ortsgruppe Rosenmontagsumzug, an dem die DRKler tatkräftige Unterstützung von 40 Mitgliedern vom DRK Tauberbischofsheim bekamen. Für die Organisation und Abwicklung bedankte sich Alfred Scherer bei Uwe Rennhofer und Herta Wolf, die stellvertretend für die Geschäftsführerin des DRK-Tauberbischofsheim Manuela Grau, anwesend waren.

Danach berichtete der Bereitschaftsleiter Harald Scherer über das vergangene Jahr. Zum gewohnten Termin fanden im Juli und im Dezember die beiden Blutspendetermine statt. Er bedankte sich bei der Gemeinde für die Bereitstellung der Asmundhalle.

Im Jahr 2019 fanden außerdem noch das Reitturnier und der Ansmann-Cup, statt an dem die Mitglieder den Dienst absolvierten. Die Dienste verliefen ohne Komplikationen und reibungslos. Weiter fanden sechs Bereitschaftsabende mit je rund zehn Teilnehmern statt. In 2019 wurden auch die Altkleidersammlungen durchgeführt. Hier wurde gleich die Information erteilt, dass diese in 2020 und wahrscheinlich auch in Zukunft nicht mehr durchgeführt werden kann. Für die Bevölkerung stünden hier nun zwei Container bereit. Es folgte noch ein kleiner Überblick über 2020 und eine Vorschau auf 2021. Nach jetzigen Planungen wird es in Assamstadt drei Blutspendetermine geben.

AdUnit urban-intext2

Aus dem Kassenbericht ging ein Plus hervor, das die Kassenprüfer Lars Simon und Holger Schererebenso bestätigten wie die gute Kassenführung von Markus Jäger.

Jochen Hügel, der stellvertretend für die Gemeinde anwesend war, zollte den Mitgliedern für die geleisteten Dienste seine Anerkennung. Ohne den DRK-Ortsverein und die Unterstützung aus Tauberbischofsheim könnte Rosenmontagumzug nicht stattfinden. Außerdem betonte Hügel, dass er die Blutspendeaktionen als sehr wichtig ansehe. Deshalb stelle die Gemeinde auch gerne die Asmundhalle zur Verfügung.

AdUnit urban-intext3

Die Entlastung des Vorstands wurde einstimmig erteilt. Der größte Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl des Vorstands, die ebenfalls Jochen Hügel durchführte.

Neuwahlen

AdUnit urban-intext4

Der Vorsitzende Alfred Scherer legte nach 20 Jahren sein Amt nieder. An dieser Stelle wurde nun einstimmig per Handzeichen Achim Stumpf gewählt. Der zweite Vorsitzende Thorsten Arnold legte ebenfalls sein Amt nieder. Die Mitglieder wählten einstimmig Holger Scherer zum zweiten Vorsitzenden. Thorsten Arnold wurde ebenfalls einstimmig zum Bereitschaftsleiter gewählt. Als stellvertretende Bereitschaftsleiterin wurde Julia Fischer vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Markus Jäger als Kassierer und Jennifer Heck als Schriftführerin wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das Votum für die Beisitzer Yvonne Rupp, Nicole Ostertag und Lars Simon fiel ebenfalls einstimmig aus.

Uwe Rennhofer bedankte sich bei allen Mitgliedern des Ortsvereins Assamstadt für die Dienste und das Engagement der Mitglieder. Er berichtete neues vom DRK-Kreisverband. In der schweren Anfangszeit von Corona mussten Helfer vor Ort eingestellt werden aufgrund von mangelnder Ausrüstung und Materialien. Außerdem berichtete er von der TÜV-Zertifizierung des Rettungsdienstes im Juli.

Ehrungen

Alfred Scherer sowie der neu gewählte Vorsitzende Achim Stumpf, Jochen Hügel und Herta Wolf gratulierten und übergaben mit ausreichend Abstand und ohne Händeschütteln das Präsent und die Urkunde für die Geehrten. Für stolze 30 Jahre wurden Carsten Stumpf und Marlene Arnold geehrt. Für 25 Jahre Yvonne Rupp, Nicole Ostertag, Julia Fischer, Lars Simon, Holger Scherer, Markus Jäger und Elvira Horndacher geehrt.

Herta Wolf, Kreissozialleiterin, berichtete von ihrer Arbeit, von den Kleiderläden in Tauberbischofsheim und Wertheim und dass die nicht mehr verwendbaren Kleiderstücke recycelt werden. Sie forderte die Assamstadter DRKler auf, einen Ausflug zu machen, um hautnah mitzuerleben, was hinter den Kulissen vor sich geht.

Nachdem Achim Stumpf über seinen Werdegang im DRK, aber auch privat berichtete, sowie einen kleinen Ausblick gegeben , seine Ziele und Wünsche benannt hatte, gab es eine besondere Überraschung für Alfred Scherer vorbereitet.

Dia-Schau zum Abschied

Alfred Scherer wurde wegen seiner Verdienste um den DRK-Ortsverein zum Ehrenvorsitzenden ernannt. der sacheidende Vorsitzende trat am 1. Oktober 1966 dem DRK, damals die Bereitschaft Königshofen/Boxberg bei. Er gründete mit anderen Mitgliedern 1985 die Bereitschaft in Assamstadt. 1988 wurde er dann Schriftführer. Seit 1999 war er nun der Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Assamstadt. Auch im Kreisverband war er als Beisitzer 15 Jahre lang tätig. Dies wurde mit einem schönen persönlichen Präsent und dem Titel des Ehrenvorsitzenden belohnt.

Doch damit nicht genug. Achim Stumpf hatte eine Diashow vorbereitet, in der Alfred Scherer bei seinen Tätigkeiten im DRK zu sehen war. So wurde Alfred Scherer gebührend von seinem Amt verabschiedet.