Würdige Gedenkfeier in Buch

Von 
pk/Bild: Scholz
Lesedauer: 
© Scholz

Buch. An einem ungewöhnlichen Ort und in einer besonderen Stimmung findet alljährlich eine Veranstaltung zum Volkstrauertag in Buch statt. Die Gedenkstätte befindet sich unmittelbar an der Stelle, an der in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges 26 junge deutsche Soldaten den Tod fanden. Eine Ehrenwache der Reservistenkameradschaft Tauberbischofsheim mit Fackelträgern sowie der Gesangverein und der Posaunenchor Buch gestalteten die Feier. Bürgermeister Benjamin Czernin brachte in seiner Ansprache die entsetzlichen Folgen der beiden Weltkriege in Erinnerung. Die Situation des russischen Überfalls auf die Ukraine bildete den Schwerpunkt seiner Rede. In die Trauer um die vielen Toten aller Kriege schloss er besonders die gefallenen Soldaten der Ukraine und auch Russlands ein. Anschließend legten Czernin und Ortsvorsteher Honeck unter den Klängen des Posaunenchors einen Kranz nieder. pk/Bild: Scholz

Mehr zum Thema

Volkstrauertag

Gedenktag als Mahnung zu Wachsamkeit und Zivilcourage

Veröffentlicht
Von
Inge Braune
Mehr erfahren
Volkstrauertag

Aktiv für Frieden einsetzen

Veröffentlicht
Von
feu
Mehr erfahren