AdUnit Billboard

Selten gewordene Handarbeit

Von 
Bild: Gerd Ohnsmann
Lesedauer: 
© Gerd Ohnsmann

Hohenstadt. Der Dinkel, die Brotfrucht der Ahnen, wird in der sogenannten Teigreife geerntet, gedörrt und später als Grünkern zu Schrot, Grieß, Flocken oder Mehl verarbeitet. Noch „auf die alte Art“ wird der frisch geerntete Dinkel auf dieser guterhaltenen Darre im Ahorner Gemeindeteil Hohenstadt von Werner Ilshöfer und Christian Ilshöfer gewendet und gedörrt. Heutzutage wird der Dinkel allerdings fast ausschließlich in maschinellen Trocknungsanlagen gedörrt. Bild: Gerd Ohnsmann

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1