AdUnit Billboard
Baugebiet „Schusteräcker“

Nachfrage ein Indiz für Notwendigkeit

In Eubigheim entstehen neun weitere Bauplätze

Von 
Elisabeth Englert
Lesedauer: 
Über den Beginn der Bauarbeiten freuen sich (von links) Ortsvorsteher Roland Englert, Bauleiter Michael Zwingmann, Planer Edgar Kraft, Geschäftsführer Sebastian Boller, Polier Claus Bischoff und Bürgermeister Benjamin Czernin. © Elisabeth Englert

Eubigheim. „Ich freue mich, dass wir es so pünktlich umsetzen können“, verkündete Bürgermeister Benjamin Czernin anlässlich des offiziellen Spatenstichs und meinte damit den Beginn des dritten Bauabschnitts im Gebiet „Schusteräcker“. Neun Bauplätze zwischen rund 600 bis 900 Quadratmetern stehen ortsnah und in schöner Lage Bauwilligen zur Verfügung. Gut, dass der Geländeerwerb gelungen sei. Die Notwendigkeit an Baugrund sehe man an den zahlreichen Interessenten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Abschluss bis Jahresende

Planer und Bauleiter Edgar Kraft vom Planungsbüro Walter und Partner ist zuversichtlich, die Arbeiten bis Jahresende abschließen zu können. „Schusteräcker“ III, als Fortsetzung der Bauabschnitte I und II, kennzeichne ebenso ein Abwassertrennsystem, was bedeutet, dass das Schmutzwasser der Kläranlage, das Regenwasser direkt dem natürlichen Gewässer zugeleitet werde. Beim Wasserleitungssystem komme eine Ringleitung zum Einsatz, zudem werden alle Bauplätze mit Breitbandanbindung versehen. Auch die Straßenbeleuchtung der Stichstraße mit Wendehammer finde im Sinne des harmonischen Gesamtbilds ihre Fortsetzung wie bei der Ausführung der vorangegangenen Bauabschnitte. Die Baustelleneinrichtung sei pünktlich vonstattengegangen. Die Infrastrukturleitungen stünden an. Abschließende Maßnahme bilde die Verkehrsanlage.

Sebastian Boller, Geschäftsführer der bauausführenden Firma Boller Bau, freute sich über die Auftragserteilung nach Durchführung eines Preiswettbewerbs. Er hoffe auf gute Witterung zugunsten einer planmäßigen Bauzeit sowie eine vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit.

Eubigheims Ortsvorsteher Roland Englert freute sich anlässlich des Spatenstichs besonders über die rege Nachfrage der Einheimischen an den Bauplätzen. Dies zeige die Attraktivität der Ortschaft und dass „die Menschen sich hier wohlfühlen.“

Mehr zum Thema

Richtfest gefeiert Neue Räume für die Feuerwehr

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Haushaltslage 2022 Entwicklung der Finanzen lässt Stadt durchatmen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1