AdUnit Billboard

Kränze niedergelegt

Von 
Bild: Elisabeth Englert
Lesedauer: 

Ahorn. Vorsicht walten ließ die Gemeinde Ahorn aufgrund der Pandemielage anlässlich der Gedenkstunden am Volkstrauertag. Ohne Öffentlichkeit, aber nicht minder würdevoll wurden an den Kriegerdenkmalen in allen Ortsteilen von Ortsvorstehern sowie Vertretern der Kirchen Kränze niedergelegt, Gebete gesprochen und der Verstorbenen gedacht. Am Ehrenmal am Heckfelder Weg wurde die Erinnerung und das stille Gedenken an die Kriegsopfer, besonders an die 26 in den letzten Kriegstagen gefallenen jungen Männer, die meisten erst 17 und 18 Jahre alt, ebenfalls mit einer Kranzniederlegung zum Ausdruck gebracht. Unser Bild zeigt (von links) Buchs Ortsvorsteher Harald Honeck, Bürgermeister Benjamin Czernin sowie den Vertreter des Volksbund Ahorn als auch der Reservistenkameradschaft Tauberbischofsheim, Peter Kernwein. Bild: Elisabeth Englert

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
© Elisabeth Englert
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1