Klassentreffen des Jahrgangs 1945/46 - Rundgang durch die Römerstadt Zahlreiche Erinnerungen ausgetauscht

Lesedauer: 

Frohes Wiedersehen feierte der Jahrgang 1945/46 in Osterburken.

© Hans Müller

Osterburken. Bestens organisiert von Gerhilde Miksch, Hilde Kolesinski und Martha Müller fand das Klassentreffen der 70-Jährigen statt. Treffpunkt war wie gewohnt im Café Köpfle. Danach ging es zum Friedhof, um der verstorbenen Klassenkameraden und der ehemaligen Lehrer zu gedenken.

AdUnit urban-intext1

Das Nachmittagsprogramm begann mit einer Besichtigung des neuen Römerturms, begleitet von interessanten geschichtlichen Erläuterungen durch Gerhilde Miksch.

Der anschließende Besuch der Stadtkirche St. Kilian unter der fachkundigen Führung von Rudi Schmitt ließ die Steinreliefs des Künstlers Emil Wachter lebendig werden.

Im Café Mithras zeigte Hans Müller eine audiovisuelle Show, die viele Erinnerungen an frühere Zeiten und die vergangenen Jahrgangstreffen wachriefen.

AdUnit urban-intext2

Mit einem geselligen Abend in der "Krone" in Bofsheim ging ein schöner Tag zu Ende.

Allerdings wurde die Freude dieses Zusammenseins getrübt, als am darauffolgenden Tag der Klassenkamerad Bernd Scheubert, der am Treffen schon nicht mehr teilnehmen konnte, verstarb.

AdUnit urban-intext3

Viele trafen sich noch zur Beerdigung, um am Grab Abschied zu nehmen. Hans Müller