In der Halle der Astrid-Lindgren-Schule - Buntes Programm für die Teilnehmer der Altenfeier auf die Beine gestellt "Eintracht" startete mit ihrem Auftritt ins Jubiläumsjahr

Lesedauer: 

Bofsheim. Auf Einladung der Ortschaftsverwaltung fand am Dreikönigstag in der Halle der Astrid-Lindgren-Schule die alljährliche Altenfeier statt. Musikalisch eröffnet wurde sie von der Chorvereinigung "Eintracht" unter der Leitung von Margit Hettinger. Nach der Begrüßung blickte Ortsvorsteher Werner Geiger auf ein spannendes und aufregendes Jahr zurück. Er bezeichnete die Jubiläumsfeierlichkeiten von Kindergarten, Feuerwehr und Astrid-Lindgren-Schule als Höhepunkte des Gemeindegeschehens in Bofsheim. Darüber hinaus ging Geiger auch auf weitere Ereignisse und durchgeführte bzw. anstehende bauliche Maßnahmen ein. Als "erfreulich" bezeichnete er die statistischen Zahlen: So freue man sich über einen Bevölkerungszuwachs von neun Personen (entgegen dem Trend) und fünf Geburten im Jahr 2016.

AdUnit urban-intext1

Der Ortsvorsteher dankte den Senioren für ihre rege Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen und ihre Interesse am örtlichen Gemeindegeschehen. "Wir wissen dies zu schätzen", sagte er und dankte allen, die zur Vorbereitung und Gestaltung der Feier beigetragen haben. Bürgermeister Galm überbrachte die Grüße und guten Wünsche seitens der Stadt Osterburken. Er lobte das gepflegte Dorfleben und die intakte Dorfgemeinschaft in Bofsheim. Und er bat die Senioren, zuversichtlich ins neue Jahr zu gehen.

Mit dem Lied "Jahre kommen, Jahre ziehen" wurde zum Programmteil der Chorvereinigung übergeleitet, die ihr 150-jähriges Bestehen feiert und damit "ins Jubiläumsjahr startete", wie die Vorsitzenden Gudrun Krämer und Iris Meyer erklärten. "Viele Senioren haben auf ihre Weise dazu beigetragen, dass unser Verein überhaupt so alt werden konnte", betonten die Beiden und gaben bekannt, dass die offizielle Jubiläumsveranstaltung des Vereins am 23. Juli stattfinden wird.

Beim anschließenden Programm, das unter der Leitung von Gerhard Fischer durchgeführt wurde, gab es zahlreiche unterhaltsame Beiträge, die mit viel Beifall bedacht wurden. Eine besondere Überraschung war der Auftritt eines kurzfristig für diese Veranstaltung gebildeten Männerchors unter der Leitung von Joachim Kirchgeßner.

AdUnit urban-intext2

Aufgelockert durch einen Sketch und gemeinsam gesungene Lieder verfolgten die Senioren aufmerksam ein "Kleines Bühnenspiel" mit einzelnen Szenen, die von der Gründung des Gesangvereins 1867 bis zum Jubiläumsjahr reichten.

Nach einem weiteren Liedvortrag dankte der Ortsvorsteher allen Akteuren des Vereins für ihre gelungenen Auftritte. Mit einem Bildervortrag über Geschehnisse des abgelaufen Jahres und ein anschließendes gemütliches Beisammensein klang die unterhaltsame und harmonische Feier aus. wg