TC Schwarz-Weiß Adelsheim zog Bilanz - Langjährige Mitglieder geehrt / Nachwuchsarbeit soll intensiviert werden / Generationswechsel bei den Sportverantwortlichen "Der Verein für die ganze Familie"

Lesedauer:

Bei der Jahreshauptversammlung des TC Adelsheim wurden langjährige Mitglieder geehrt. Stolze 50 Jahre ist Hermann Wachter (Vierter von rechts) im Verein.

© Belz

Adelsheim. Zum Einstieg in die Jahreshauptversammlung des TC Schwarz-Weiß Adelsheim lobte der Vorsitzende Bernd Hofmann den hervorragenden Zustand der in den Sommermonaten stark frequentierten Anlage und des Clubhauses. Dafür bedankte sich der Vorsitzende bei Horst Geier, dem "wichtigsten und konstanten Aktivposten des Vereins".

AdUnit urban-intext1

Ferner ging er auf denTC-Weinstand beim Volksfest ein. Dabei habe der TC wichtige Einnahmen für den Verein gemacht, aber auch einen wertvollen Beitrag zum Gelingen der Traditionsveranstaltung geleistet. Das von Sabine Haslinger und der Damenmannschaft organisierte Herbstfest habe ein volles Clubhaus gebracht. So könne man auch auf gesellschaftlicher Ebene insgesamt zufrieden sein.

Erfreut war der Vorsitzende über die Erträge der Photovoltaik-Anlage, zumal Reparaturen und die Finanzierung der Medenspielrunde doch beträchtliche Aufwendungen brächten. So musste die Damenumkleidekabine teils neu gefliest und der Warmwasserboiler ersetzt werden. Es gelte, immer neue Einnahmequellen zu erschließen.

Anschließend ehrte der Vorsitzende Pia und Lucia Rittler für zehn, Oliver Deimel und Peter Reinhardt für 20- und Martina Breuer-Belz für 25-jährige aktive Mitgliedschaft. Bereits seit 40 Jahren gehören Dr. Fritz Sperle und gar 50 Jahre Hermann Wachter dem Verein an.

AdUnit urban-intext2

Sportwart Eberhard Belz berichtete über die Verbandsrunde. Jeweils ein Damen- und ein Herrenteam hatten in der Wintersaison 2014/15 vordere Plätze belegt. Im Sommer wurden die Herren in der 2. Bezirksklasse erst am letzten Spieltag gestoppt und man belegte punktgleich mit dem Aufsteiger Platz 3.

Die zweite Garnitur habe sich in der 1. Kreisliga bemerkenswert gut geschlagen, während sich die Damen nach vier Jahren ohne Niederlage in der 1. Bezirksklasse etwas schwer taten, aber den Abstieg verhindern konnten. In der zweiten Damenmannschaft seien Spielerinnen integriert werden, die oft nicht vor Ort sein können. Mit zwei Siegen sei man auch sportlich zufrieden gewesen. In den Altersklassen Herren 40 und Herren 50, jeweils Spielgemeinschaften mit dem TC Sennfeld, sowie der Damen 40 sei die Spielerdecken zu dünn gewesen, weshalb die Verantwortlichen für 2016 lediglich eine SG Herren 40 meldeten.

AdUnit urban-intext3

Die Clubmeisterschaften im September lockten fast 40 Aktive in sieben Konkurrenzen an den Start. Die Ehrungen hatte der Sportwart bereits im Rahmen des Herbstfestes durchgeführt. Ebenso belohnt wurden Aktive, die ihre Leistungsklassen verbesserten.

AdUnit urban-intext4

Für den Jugendwart Thomas Funk verlas Carsten Gehrling dessen Bericht. Die fünf Jugendmannschaften hatten sich gut behauptet und mit der Meisterschaft der Juniorinnen U16 auch einen Titel geholt.

Am von Thomas Funk organisierten Sommertraining hatten insgesamt 40 Jugendliche und Erwachsene teilgenommen, was sich positiv auf das Abschneiden der Jugend bei Turnieren ausgewirkt hatte. Lucia Rittler (U16), Jonas Wachter (U18) und Leon Gehrling (U12) errangen drei Kreismeistertitel. Momentan werde in der Halle trainiert. Mit dem Gundelsheimer Thomas Altenbuchner habe man einen junger, kompetenten Trainer gefunden.

Durch verschiedene Angebote soll die Nachwuchsarbeit intensiviert werden, zumal aktuell "nur" drei Juniorenmannschaften gemeldet werden konnten. Sportwart Eberhard Belz teilte mit, dass er nach 18 Jahren die Verantwortung an Thomas Funk, beziehungsweise Carsten Gehrling abgeben möchte. Er hatte 1997 das Amt übernommen und unter der Prämisse "Der Verein für die ganze Familie" gemeinsam mit Peter Stöckle die Jugendarbeit vorangetrieben und dem Sport im Verein mehr Gewichtung auf breiter Basis gegeben. "Wir haben jetzt durchweg junge Akteure, die bereit sind, auch andere Funktionen im Verein zu übernehmen", so Belz. Er bedankte sich bei allen, die den Sport in den vielen Jahren unterstützten, sowie bei den Vorstandsmitgliedern.

Kassenwart Erwin Schork listete die enormen Aufwendungen für den sportlichen Bereich auf und wies auf Einnahmen der Clubhausbewirtung hin. Weiter berichtete er über die Finanzierung der Photovoltaik-Anlage. Reinhart Lochmann bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung, worauf der Kassen und Vorstand entlastet wurden.

Hofmann bleibt Vorsitzender

Die Neuwahlen ergaben folgende Besetzung: Vorsitzender Bernd Hofmann, Stellvertreter Horst Geier, Sportwart Thomas Funk, Jugendwart Carsten Gehrling, Kassenwart Erwin Schork, Schriftführerin Sabine Haslinger.

Im Namen der Stadt brachte Bürgermeisterstellvertreter Edgar Kraft seine Anerkennung für die Aktivitäten des Adelsheimer Tennisclubs zum Ausdruck.