An der Martin-von-Adelsheim-Schule - Projektwoche „Einfach bunt“ Interessantes zu sehen und zu erleben

Lesedauer: 

Adelsheim. Bei eher ungewöhnlichem Novemberwetter mit strahlendem Sonnenschein öffnete die Martin-von-Adelsheim-Schule zum diesjährigen Schulfest ihre Türen.

AdUnit urban-intext1

Zuvor hatten sich die Klassen in einer Projektwoche mit dem Motto „Einfach bunt“ befasst. Die Ergebnisse waren sehr vielfältig. Die Schüler haben mit bunten Farben gemalt wie die großen Künstler, es wurde gewerkelt, gebastelt, gefilzt, gekocht, gebacken, geturnt, getanzt, gerapt, gesungen und gespielt. Dabei entstanden ein Gruselkabinett, eine Laser-Show, ein Escape-Room, eine Zirkusaufführung, ein Bewegungsparcours und vieles mehr.

Kreative und mit viel Liebe hergestellte Produkte aus dieser Woche wurden beim Schulfest zum Verkauf angeboten, darunter Weihnachtsschmuck, Filzarbeiten, Kosmetik und Kulinarisches. Es gab viel Interessantes und Spannendes zu sehen, zu erleben und zu genießen.

Die Gemeinschaftsschule lebt von der Vielfalt der Kinder und Jugendlichen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, Begabungen und Talenten – und genauso bunt und vielfältig präsentierte sich die Schule beim Schulfest.

AdUnit urban-intext2

Das Fest wurde von Schulleiterin Veronika Köpfle in der Cafeteria eröffnet, dazu neben den Schülern auch deren Verwandte und zahlreiche „Ehemalige“ begrüßen konnte.

Bürgermeister Klaus Gramlich hob in seinem Grußwort hervor, dass die Entscheidung, die Schule zu einer Ganztagsschule auszubauen, richtig war. Musikalisch umrahmt wurde der offizielle Teil vom Grundschulchor und der 3b.

AdUnit urban-intext3

Dankesworte richtete Köpfle vor allem an den Förderverein mit dem Vorsitzenden Ralf Remmler und an die Eltern mit der Elternbeiratsvorsitzenden Melanie Bender, die die Bewirtung übernommen hatten. Nur durch die Verteilung der Aufgaben auf so viele Schultern sei ein Schulfest in dieser Form möglich.