AdUnit Billboard
Entlassfeier an der Martin-von-Adelsheim-Schule

Chancen, die Welt etwas besser zu machen

32 Hauptschüler und 28 Realschüler haben ihre Prüfungen bestanden

Lesedauer: 
Die Zehntklässler der Martin-von-Adelsheim-Schule freuen sich mit ihren Lehrern über den Realschulabschluss. © Albrecht

Adelsheim. In zwei ansprechenden Feiern begrüßte Rektor Florian Loser zunächst die Hauptschulabsolventen und anschließend die Realschulabsolventen der Martin-von-Adelsheim-Schule sowie alle Gäste. Stellvertretend für Herrn Bürgermeister Wolfram Bernhard überbrachte F. Götz die Grüße der Stadt Adelsheim. „Vor euch liegt das Leben, wie ein weites, unbekanntes Land“, sagte sie zu den Absolventen. Sie wünschte ihnen, dass sie den Weg in ein neues, aufregendes und selbstbewusstes Leben als Erwachsene meistern werden. Den Eltern wünschte sie den Mut, loszulassen. Bei den Pädagogen bedankte sie sich für die unermüdliche Arbeit, die weit über das Vermitteln von Wissen hinausgehe.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Elternbeiratsvorsitzende Melanie Bender wünschte den Schülern, dass sie noch ganz oft an die großartigen Momente, die sie in der Schule erlebt haben, zurückdenken mögen. Für den Förderverein der Martin-von-Adelsheim-Schule sprach die Vorsitzende Veronika Köpfle, die die Schule mit der Tour-de-France verglich. Viele Etappen seien zu meistern gewesen und der Förderverein gratuliere dazu, dass sie nun die letzte Etappe geschafft haben. Für den nächsten Schritt sei es jetzt notwendig, die in der Schule erlernten Instrumente wie Toleranz, Neugier und Loyalität auch zu nutzen.

Florian Loser nennt es „aufregend“

Rektor Florian Loser blickte in seiner Rede zurück auf die vergangenen Jahre. „Neben der, aus eurer Sicht oft stressigen Schulzeit, kam ab einem gewissen Alter auch noch die Pubertät hinzu. Dies machte es für euch, eure Eltern und Lehrer häufiger, nennen wir es, aufregend. Zu allem Überfluss wurden wir dann auch noch von dieser Pandemie geplagt: Quarantäneverordnungen, Wechselunterricht, Distanzunterricht, Onlineunterricht, Teams-Meetings, Abstandsgebot, Maskenpflicht, Hygienekonzepte, Testpflicht und vieles mehr.“

Mehr zum Thema

Realschule Osterburken

Den Corona-Erschwernissen getrotzt

Veröffentlicht
Von
hl
Mehr erfahren
Werkrealschule

Wichtigen Baustein fürs weitere Leben erhalten

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Realschule

Kira Kappes schaffte Traumnote 1,0

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Er bereitete die Schüler mit seiner Rede darauf vor, dass im Leben eben nicht immer alles nach Plan laufe. Zugleich zeigte er den Schülern aber auch die Chancen auf, die sie haben, nämlich „die Welt etwas besser“ zu machen.

Der Klassenlehrer der 9b, Johannes Ackermann, motivierte seine Abschlussklasse dazu, jetzt mit Begeisterung das zu machen, worauf sie Lust haben. Martin Puhr, Klassenlehrer der 9c, beglückwünschte seine Klasse per Videobotschaft dazu, dass sie jetzt das nächste Level erreicht haben. Und die Klassenlehrer der 10. Klassen, Peter Dörr und Fabian Berger, führten auf der Bühne gemeinsam ein Coaching-Gespräch, in dem geschaut wurde, was gut und weniger gut mit den Klassen lief. Die Schüler der Abschlussklassen steuerten mit nachgespielten Videosequenzen aus dem Unterricht, kommentierten Bildvorträgen, einem Lehrerquiz und dem Lied „This girl is on fire“, gesungen von Lorena Friedlein und begleitet von Schülern der neunten Klasse, ihren Teil zum Gelingen der Feier bei.

Bei der Zeugnisübergabe erreichten folgende Schüler ihren Abschluss:

Klasse 9b: Shawn Boggess (Neudenau), Lorena Friedlein (Hüngheim), Stephan Hoffmann (Adelsheim), Marleen Kirchgessner (Schlierstadt), Finn Lohmann (Merchingen, Ann-Katrin Lottermoser (Sennfeld), Emily Menzer (Osterburken), Amelie Scheuermann (Zimmern), Arthur Schneider (Adelsheim), Matthew Spädt (Adelsheim), Sophia Weniger (Oberwittstadt). Ein Lob erhielten: Julius Berger (Sennfeld), Jakob Collmer (Jagsthausen), Marie Heckmann (Widdern), Mailine Kernbach (Adelsheim), Johannes Werblow (Züttlingen).

Klasse 9c: Lars Biewer (Züttlingen), Kristina Gnilitzki (Adelsheim), Anastasia Götz (Möckmühl), Rafael Götz (Zimmern), Jan Haus (Mittelschefflenz), Lukas Hirsch (Oberwittstadt), Jonas Kaminski (Adelsheim), Tristan Muth (Unterschefflenz), Ayleen Theile (Großeicholzheim), Erik Vogt (Seckach), Angelina Wagner (Adelsheim), Sina Weschenfelder (Adelsheim). Ein Lob erhielten: Vanessa Biewer (Züttlingen), John Gottfried (Adelsheim), Jessica Stas (Adelsheim), Vladislavs Stolarevskis (Adelsheim).

Klasse 10a: Elina Dobridneva (Adelsheim), Louisa Edelmann (Buchen), Niels Heilig (Roigheim), Deniz Langenhahn (Roigheim), Björn Sebert (Götzingen), Melika Sevim (Züttlingen), Kim Wagner (Züttlingen). Ein Lob erhielten: Sabine Hay (Roigheim), Marlene Herbinger (Adelsheim), Vladislava Lopusanscaia (Adelsheim), Dominik Ster (Adelsheim), Natalie Strobel (Adelsheim) und Luca Windenberger (Adelsheim).

Klasse 10b: Serena Gimber (Dallau), Quentin Hartelt (Altheim), Laura Heinrich (Seckach), Enrico Kernbach (Adelsheim), Felix Maus (Unterschefflenz), Samira Meister (Seckach), Tim Niemtz (Zimmern), Lisa Painer (Unterschefflenz), Jannick Schmidt (Hergenstadt), Nele Ühlein (Seckach) und Leandra Utz (Mittelschefflenz). Ein Lob erhielten: Julian Genz (Jagsthausen), Elias Groß (Adelsheim), Maxim Kerbs (Adelsheim), Robin Theobald (Mittelschefflenz).

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1