AdUnit Billboard
Vom Schwimmbadförderverein Visa - Ein Dankeschön für alle Ehrenamtlichen im Freibad

5000 Euro durch Helfer-Einsatz gespart

Lesedauer: 

Adelsheim. Nachdem die Freibadsaison am 12. September zu Ende ging, lud der Vorstand des Schwimmbadfördervereins Visa all diejenigen Mitglieder zu einer kleinen Verköstigung ins Freibad ein, die sich in dieser Saison bei den Putz- und Reinigungsdiensten engagierten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein letztes Mal in diesem Sommer warf der Bademeister Thomas Ehrler die Fritteuse an und kredenzte die berühmte Freibad-Currywurst mit Pommes und einem Kaltgetränk nach Wahl. Mit diesem typischen Freibadsnack bedankte sich der Verein bei den 19 Mitgliedern, die an den vergangenen Samstagen und Sonntagen mitgeholfen hatten, das Freibad zu putzen und die Kosten für die Stadt gering zu halten.

Beim Reinigen unterstützt

Als man sich zu Beginn des Jahres Gedanken über die Öffnung des Freibads machte, kam auch die Frage auf, wie in diesem Jahr die Reinigungsarbeiten organisiert werden. Die vergangen Jahre hatte sich der Bademeister Thomas Ehrler um die Reinigung gekümmert – gewissermaßen als Pacht für den Kiosk im Freibad, den er betrieben hatte.

Da aufgrund der Corona-Beschränkungen jedoch schon lange feststand, dass weniger Besucher als sonst ins Freibad kommen dürfen – zu Beginn der Saison waren nur 120 Personen pro Schicht erlaubt – stand für Ehrler fest, dass er den Kiosk zu normalen Konditionen nicht wirtschaftlich würde betreiben können.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Weil ein Freibad ohne Kiosk jedoch auch nicht das Wahre ist, entschied die Stadt, die Reinigungsarbeiten an eine Fremdfirma zu vergeben. Diese Entscheidung fiel umso leichter, da der Schwimmbadförderverein zugesagt hatte, dass er die Putz- und Reinigungsarbeiten an den Samstagen und Sonntagen übernehmen würde.

Insgesamt hatten sich für diese Dienste 19 Mitglieder gefunden, von denen einzelne Personen sich sogar zu sieben Diensten verpflichteten. Durch diese freiwilligen Dienste konnten so insgesamt Kosten in Höhe von fast 5000 Euro gespart werden, welche die Stadt sonst für Reinigungsarbeiten hätte zahlen müssen.

Für diese geleistete Arbeit nochmals Danke zu sagen, war sowohl den Vorsitzenden des Fördervereins, Markus Nied und Martina Breuer-Belz, sowie dem Bürgermeister der Stadt Adelsheim, Wolfram Bernhardt, ein Anliegen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1