Newsticker überregional
  • Polizei gibt Entwarnung wegen gefundener Substanz an Paket

    | Quelle: DPA

    Haldensleben (dpa) - Nach zwei Todesfällen beim Paketdienstleister Hermes in Sachsen-Anhalt sucht die Polizei weiter nach den Ursachen. Hinweise dafür, dass gefährliche Substanzen den Tod der beiden Männer ausgelöst haben, gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. «Die Dosis, die man braucht, um zu sterben, wurde nicht erreicht», sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr hatte alle Pakete in dem Transporter, in dem ein Hermes-Mitarbeiter unmittelbar vor seinem Tod Pakete ausgeliefert hatte, geöffnet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Todesfälle mit der Substanz «gar nichts» zu tun haben.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Stellen aus der Region
Assistent/in Vertriebsinnendienst m/w/d
68199 Mannheim
Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) - Wissenschaftssekretär (m/w/d) in Teilzeit
69120 Heidelberg
Stoffstrommanager (m/w/d)
68159 Mannheim
Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) -- Mitarbeiter (m/w/d) in der Gruppe Kosten- und Leistungsrechnung, Budgetierung und DV-Organisation
69120 Heidelberg
Projektleiter (m/w/d) Instandhaltung
68167 Mannheim
Anwendungstechniker Bauchemie (m/w/d)
67065 Ludwigshafen
OP-Koordinatoren (m/w/d)
68167 Mannheim
Koordinator HKL und Trinkwasser (m/w/d)
68159 Mannheim
Mitarbeiter m/w/d
69509 Mörlenbach
Steuerberater/in
68305 Mannheim
Pflegekraft
68167 Mannheim
Promoter/innen für ein Verlagshaus
68167 Mannheim
Physiotherapeut (m/w/d)
68782 Brühl
Steuerfachwirt
69117 Heidelberg
Hauswart Hausmeister
67317 Altleiningen
Auto-Karosserie-Spengler (m/w/d)
68535 Edingen-Neckarhausen
Hauswart Hausmeister
67317 Maihof
Dipl.-Ingenieur/in, Elektromeister/-techniker m/w
68199 Mannheim
Serviceassistent m/w/d, Empfangsmitarbeiter m/w/d
68169 Mannheim
Mitarbeiter/in (Voll- und Teilzeit)
74821 Mosbach
Vertriebsassistenz
68723 Plankstadt
Serviceseiten
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional