Newsticker überregional
  • Polizei ermittelt nach eskalierter Fahrscheinkontrolle

    | Quelle: DPA

    München (dpa) - Nach einer eskalierten Fahrscheinkontrolle in einer Münchner S-Bahn ermittelt die Bundespolizei - sowohl gegen den mutmaßlichen Schwarzfahrer als auch gegen Bahnmitarbeiter. Der Vorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung, wie die Bundespolizei mitteilte. Die Sicherheitsleute sollen den 48-Jährigen «unter Anwendung körperlichen Zwanges» aus der S8 gebracht haben, weil dieser kein Ticket dabei hatte. Im Netz machten daraufhin unter anderem Rassismusvorwürfe gegen den Sicherheitsdienst die Runde.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional