DAS NACHRICHTENPORTAL

Freitag, 24.03.2017

Suchformular
 
 

Terror in London

Schock, Trauer und Trotz

Einen Tag nach dem Anschlag versuchen die Briten, ihren Alltag wie gewohnt zu leben. Weitermachen und sich nicht einschüchtern lassen, lautet das Motto. Dennoch ist die Anspannung unter den Menschen groß. Die Terrorattacke hat London mitten ins Herz getroffen. [mehr]

Interview mit Terrorexperte Rolf Tophoven

„Es gibt keinen Königsweg bei der Terrorbekämpfung“

Nach dem Anschlag in London pocht der Terrorexperte Rolf Tophoven jetzt auf einer besseren internationalen Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden in der Europäischen Union. [mehr]

Porträt

Er bleibt, was er ist – ein kritischer Beobachter des Zeitgeists

Wer ihn vor nicht langer Zeit auf einer Lesung erlebt hat, wer ihn sprechen konnte oder nur im Fernsehen sah, muss sich wundern: Dieser Mann, der so wach und lebendig wirkt, soll morgen 90 Jahre alt werden? Martin Walser ist ein Phänomen - noch immer aufgeweckter, gesprächiger Zeitgenosse, aber… [mehr]

Saarland

Nur eines ist schon klar: Gewinnen wird eine Frau

Bei der Landtagswahl im Saarland treten zwei Frauen gegeneinander an, die bisher zusammenarbeiten. Die eine ist nüchtern-analytisch, die andere bodenständig. Sie ist immer wieder für höchste politische Ämter in Berlin im Gespräch, aber bislang ist Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU… [mehr]

Landtagswahlen

Keine Wechselstimmung – dennoch zittert die CDU

Die Saarländer sind zufrieden mit der Arbeit der großen Koalition unter Führung von CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Mehrheit will, dass sie diese auch nach der Landtagswahl am Sonntag ihre Arbeit fortsetzt. Vor allem aber erfreut sich die Regierungschefin einer… [mehr]

Südkaukasus

Bettelarmes Armenien – ein Land ohne Freunde

Armenien - ein kleiner Staat, abhängig von Russland und der Türkei. Die ehemalige Sowjetrepublik im Südkaukasus kommt einfach nicht zur Ruhe. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - in Armenien hängt alles irgendwie zusammen. Und wenn es besonders schlimm kommt, dann könnte Armenien auch wieder den… [mehr]

Welt und Wissen

Tourismus die große Stütze

Armenien gehört zu den armen Ländern. Das Rohstoffangebot ist begrenzt. Auch die Textil-Industrie steht erst am Beginn ihres Ausbaus. Ein Exportschlager ist der Kognak "Ararat". Der Tourismus gehört zu den Stützen der armenischen Wirtschaft. Nach offiziellen Angaben belaufen sich die Einnahmen auf… [mehr]

Besuch in der Heimat von Martin Schulz

Fußball, Bücher, Rathaus – in der Heimat von Martin Schulz

Er präsentiert sich gern als Mann des Volkes. Zum Beweis führt er die Verbundenheit mit seiner Heimatstadt Würselen an. Doch was ist wirklich dran am bodenständigen Image des künftigen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz? Eine Spurensuche. Ich kenne ihn seit 55 Jahren." Manfred Zitzen, 63 (kleines… [mehr]

Südsudan

Der Alltag heißt Krieg – Frieden ist ein Fremdwort

Die drastische humanitäre Krise im Südsudan ist teils hausgemacht. Denn nicht nur die Dürre hat zur Nahrungsmittelknappheit geführt, sondern auch ein jahrelanger Bürgerkrieg. Rauchschwaden hängen über den Dächern der Hauptstadt. Die Straßen sind leer. Hin und wieder donnert ein Militärkonvoi vorbei… [mehr]

Welt und Wissen

Höhere Kosten für Hungerhilfe

Die schlimmste Not der Hungernden in Südsudan ist nach einem Bericht des UN-Büros für Humanitäre Hilfe vorerst gelindert. 338 000 Menschen seien mit Lebensmitteln versorgt worden, seit am 20. Februar eine Hungersnot ausgerufen wurde. Die Lage bleibe aber prekär, sagte der Sprecher der Organisation… [mehr]

Automobilbau

Mannheimer Technoseum eröffnet neuen Ausstellungsbereich

Vom handwerklichen Einzelstück zum computergesteuert produzierten Massenprodukt - der Geschichte des Automobilbaus widmet sich das Mannheimer Landesmuseum für Technik und Arbeit. [mehr]

Reichsbürger-Szene hat sich radikalisiert

Querulanten werden zu Gefährdern

Die Reichsbürger-Szene hat sich gemäß Verfassungsschutz bundesweit radikalisiert. Viele Anhänger haben rechte Neigungen, ein Faible für Waffen und betrachten die Bundesrepublik als illegales System. Und das steckt dahinter. [mehr]

Welt und Wissen

Sehnsucht nach Sicherheit

Die Rückbesinnung auf eine vermutete frühere Größe von Einzelstaaten liegt derzeit hoch im Kurs. Sogenannte Identitäre definieren das Deutschtum neu, sogenannte Reichsbürger verwehren sich der neustaatlichen Moderne komplett. Der vormalige Heidelberger Professor Micha Brumlik erklärt dieses… [mehr]

Interview mit Florian Gerster

"Die SPD hat sich für den Erfolg der Agenda 2010 geschämt"

Während Martin Schulz die Agenda 2010 überarbeiten und abmildern möchte, warnt Florian Gerster genau davor. Für Gerster ist die Agenda 2010 eine Sternstunde reformischer Sozialpolitik mit ausschließlich positiven Folgen. [mehr]

Welt und Wissen

Grundlagen des Wohlstands

Die Hartz-IV-Reformen trugen, auch wenn das viele Linke und Sozialdemokraten nicht gern hören, dazu bei, dass die ökonomische Lage in Deutschland heute so gut ist, wie sie ist. Mindestens 43 Millionen Beschäftigte, eine niedrige Arbeitslosenquote, hohe Handelsbilanz-Überschüsse und internationale… [mehr]

Abriss von Kernkraftwerken

„Abriss ist wie Neubau –   nur rückwärts“

Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima 2011 hat Deutschland den Atomausstieg beschlossen. Das führt dazu, dass immer mehr der einst über 20 Kernkraftwerke die Genehmigung zum Abriss bekommen. In Biblis wird sie bis Ende des Monats erwartet. Wie ein Rückbau abläuft, kann in Mülheim-Kärlich… [mehr]

Obrigheim

Die Zerleger sind bereits beim Biologischen Schild

Obrigheim. Von außen nach innen arbeiten sich die Spezialisten beim Abriss eines Kernkraftwerks voran. Im Reaktor Obrigheim sind sie inzwischen beim Biologischen Schild angekommen. Das ist die massive Betonschicht zwischen dem Erdreich und dem Reaktor-Druckbehälter. Das einstige Herzstück von… [mehr]

Welt und Wissen

Atom-Ausstieg in Deutschland

Als Atomausstieg wird die politische Entscheidung eines Staats bezeichnet, den Betrieb von Kernkraftwerken einzustellen und auf Atomenergie zur Stromerzeugung zu verzichten. Einen vollständigen Ausstieg aus der Kernenergie hat bisher allein Italien vollzogen, weitere Staaten wie Deutschland… [mehr]

Welt und Wissen

Mülheim-Kärlich schnell stillgelegt

Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich liegt in der Nähe von Koblenz am linken Rheinufer. Baubeginn des Reaktors war der 15. Januar 1975, die Testphase zur Stromproduktion begann am 1. März 1986. Der kommerzielle Leistungsbetrieb wurde am 18. August 1987 aufgenommen - und am 9. September 1988 wieder… [mehr]

Niederlande vor der Parlamentswahl

Ein Land aus Minderheiten verliert den Zusammenhalt

Lange galten die Niederlande als Musterbeispiel für Multikulturalität und einen liberalen Lebensstil. Doch in der Bevölkerung wächst die Sorge um einen Verlust der Identität. Ein kleines Reihenhaus, braun geklinkert, am Rand der Stadt Amersfoort in der Provinz Utrecht: Tamara Wulffelé (kleines Bild… [mehr]

Zuwanderung

Vom Ende der Toleranz und der Liberalität

Wenn man den Warnungen von Ministerpräsident Mark Rutte Glauben schenkt, dann ist in den Niederlanden das Osterfest in Gefahr. Seinen Warnungen zufolge bedrohen fremde Kulturen die traditionellen Feste - und auch ihre Süßigkeiten. Vor der Parlamentswahl am Mittwoch, 15. März, schwang sich der… [mehr]

Welt und Wissen

Vertretung der Migranten

Zum ersten Mal mischt bei einem nationalen Wahlkampf auch eine Migrantenpartei mit: DENK. Zwei türkischstämmige Abgeordnete hatten DENK Anfang 2015 aus Enttäuschung über die Migrations- und Integrationspolitik der etablierten Parteien gegründet, wie sie sagen. Beide hatten sich 2014 von der… [mehr]

Welt und Wissen

Programm gegen Immigration

Das Wahlprogramm von Geert Wilders mit dem Titel "Die Niederlande wieder unser" passt gerade mal auf eine A4-Seite. Wenn es nach dem Rechtspopulisten gegangen wäre, dann "hätte eine Briefmarke" auch ausgereicht. Wilders will vor allem eines: die "Ent-Islamisierung der Niederlande". Zunächst will er… [mehr]

Neues Gesetz soll Urteile aufheben

Wenn die Liebe eine Straftat ist

Zigtausend homosexuelle Männer wurden in der Bundesrepublik nach Paragraf 175 verurteilt. Ein neues Gesetz soll diese Urteile aufheben. Darauf jedenfalls hoffen die Opfer wie Fritz Schmehling. Im Sommer 1955 merkt Friedrich Schmehling zum ersten Mal, dass er Männer mag. Schmehling ist jung, 13… [mehr]

Diskriminierung

„Immer wieder aufs Neue bekennen“

Homo- und transsexuelle Menschen sind noch immer von öffentlicher Diskriminierung betroffen. Einer Umfrage der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte zufolge geben fast die Hälfte der in Deutschland Befragten an, aufgrund ihrer sexuellen Orientierung benachteiligt worden zu sein. Sofern es… [mehr]

Welt und Wissen

Das denken die Deutschen

Neun von zehn Personen haben kein Problem damit, wenn ein Arbeitskollege schwul ist. Das ergab eine repräsentative Studie, die von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes anlässlich des Themenjahrs für sexuelle Vielfalt "Gleiches Recht für jede Liebe" in Auftrag gegeben und von der Hochschule… [mehr]

Welt und Wissen

Aufarbeitung der Geschichte

Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen befassen sich in zum Teil groß angelegten Studien mit den Auswirkungen des Paragrafen 175 und der Diskriminierung Homosexueller. Das Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg fördert die Erforschung der Homosexuellenverfolgung von den Hohenzollern bis… [mehr]

Erster Weltkrieg

Vom Ende des Zarenreichs und einer unerfüllten Hoffnung

Das Jahr 1917 leitete eine neue Weltordnung ein, und Imperien gerieten ins Straucheln. Den Anfang machte die bürgerliche Revolution in Russland, die zu einer Demokratie führen sollte und in einer Diktatur mündete. Am Anfang stand ein Mord. Ein Mord, der wie ein Zeichen dafür wirkte, wie… [mehr]

Führerschein mit 16

Eine Frage der Sicherheit

Schon 16-Jährige sollen begleitet Auto fahren dürfen, lautet ein Vorstoß von Politikern und Experten. Bei vielen Eltern dürfte dieser Gedanke ein mulmiges Gefühl auslösen. Fahrschulen sind grundsätzlich offen dafür. [mehr]

Kontroverse

16-jährige Fahranfänger – eine gute Idee?

Je früher Jugendliche hinter dem Steuer sitzen, desto früher sammeln sie Erfahrungen im Straßenverkehr. Im Idealfall fahren sie sicherer und können gefährliche Situationen besser einschätzen. Kritiker sagen hingegen 16-Jährige sind noch zu jung, um Verantwortung zu übernehmen. Sie könnten andere in… [mehr]

Welt und Wissen

Andere Länder, andere Sitten

Zwei unserer Korrespondenten berichten, wie es das ferne China und unser Nachbarland Frankreich mit dem Führerschein für junge Menschen halten. China Auf Chinas Straßen herrscht Chaos. Wer Vorfahrt gewährt, ist der Dumme. Rote Ampeln gelten als unverbindliche Empfehlung. Was ein Zebrastreifen… [mehr]

Welt und Wissen

„Unfallrisiko   geht zurück“

Matthias  Schmitting, Geschäftsführer des ADAC Nordbaden [mehr]

Welt und Wissen

Bundesländer uneins

Bereits vor dem Vorstoß der Bundes-CDU hat das Land Niedersachsen gehandelt. Das Verkehrsministerium kündigt an, das Thema mit Experten zu erörtern. Die Reaktionen aus den Bundesländern fällt unterschiedlich aus. In Baden-Württemberg steht Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) dem Führerschein… [mehr]

Politischer Aschermittwoch

Das Steh-auf-Männchen gegen die Staatsfrau

Flammende Rhetorik auf der einen Seite, besonnene Pläne für die Zukunft auf der anderen - die Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl inszenieren sich auf der Bühne des Bundestagswahlkamps. Eine Kritik. Er kam, wurde gesehen und zum Sieger erklärt - und das, noch bevor er den Mund geöffnet hatte… [mehr]

Aschermittwoch

Nicht jede politische Kamelle hebt die Stimmung

Gern ein wenig derber darf es in den politischen Reden am Aschermittwoch zugehen. Die Südwest-CDU hat sich Wolfgang Bosbach als Stargast eingeladen, der in Fellbach die Besucher zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Bei der SPD in Ludwigsburg müht sich Generalsekretärin Katarina Barley, ein wenig… [mehr]

Welt und Wissen

Linke: Mehrheit aus Mitte-Links

Linken-Chefin Katja Kipping hat den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz aufgefordert, die Hartz-IV-Regelungen schnellstmöglich abzuschaffen. Im Bundestag gebe es bereits jetzt eine Mitte-Links-Mehrheit, sagte Kipping gestern beim Politischen Aschermittwoch in Passau. "Mit uns kann Schulz das… [mehr]

Welt und Wissen

Grüne: Soziale Modernisierung

Mit harten Attacken gegen die CSU und die große Koalition haben die Grünen ihre Anhänger beim Politischen Aschermittwoch auf den Bundestagswahlkampf eingeschworen. "Die große Koalition hat diesem Land nicht gutgetan", sagte Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt in Landshut… [mehr]

Welt und Wissen

FDP: Freude über neue Mitglieder

FDP-Chef Christian Lindner hat beim Politischen Aschermittwoch seiner Partei den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz attackiert. "Dem Schulz geht es nicht um soziale Gerechtigkeit, sondern was ihn treibt, ist soziale Heuchelei", sagte Lindner in Dingolfing. "Nicht nur die SPD hat einen Schulz… [mehr]

Fastenzeit

Fasnacht ist vorbei, das Fasten beginnt – ein Pro und Kontra

Die einen schwören aufs Fasten, die anderen halten gar nichts davon. Doch in einem Punkt argumentieren beide Positionen gleich: Wer wirklich fasten will, muss sich dafür Zeit nehmen. Vor allem deshalb, damit daraus im besten Fall eine dauerhafte Verhaltensänderung entsteht – egal, ob es um… [mehr]

Ernährung

„Meist purzeln auch noch ein paar Pfunde“

Manchmal bleibt es nur ein guter Vorsatz, und auch die Zahl der Abbrecher ist unbekannt: Doch heute, am Aschermittwoch, sind die fetten Zeiten für viele Menschen in Deutschland erst einmal vorbei. Bis Ostern heißt es fasten, was allerdings mehr oder weniger streng ausgelegt wird. [mehr]

Welt und Wissen

Appell zum Verzicht auf das Auto

Angesichts der hohen Luftverschmutzung appellieren das Umweltbundesamt und Klimaschützer an Autofahrer, während der Fastenzeit ihren Wagen stehenzulassen. "Autofasten" von Aschermittwoch bis Ostern könne dazu motivieren, auch dauerhaft auf Bus, Bahn oder das Rad umzusteigen. Während der 40… [mehr]

Welt und Wissen

Aus Gründen der Gesundheit

Mehr als die Hälfte der Deutschen hält nach einer neuen Umfrage eine Fastenzeit aus gesundheitlicher Sicht für sinnvoll. 55 Prozent der Befragten sagten in der repräsentativen Forsa-Studie im Auftrag der DAK-Gesundheit, sie fänden den mehrwöchigen Verzicht auf ein bestimmtes Genussmittel oder… [mehr]

Entwicklungshilfe

Europas Zukunft hängt von Afrikas Entwicklung ab

Verbraucher in Deutschland sollen über den fairen Handel die lokalen Produzenten in afrikanischen Staaten unterstützen. Das meint Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und wirbt für seinen neuen "Marshallplan mit Afrika". Dabei sollen auch die Schwerpunkte Gesundheit, Infrastruktur… [mehr]

Welt und Wissen

Motivation zur Rückkehr

Die Bundesregierung will Migranten ohne Aussicht auf Bleiberecht zur Rückkehr in ihre Herkunftsländer motivieren. Mit einem dreistelligen Millionenbetrag soll dazu von März an ein umfangreiches Projekt des Bundesentwicklungsministeriums starten. Ziel sei dabei auch die Integration im Herkunftsland… [mehr]

Geburtstag von Karl May

Ein früher Botschafter des Weltfriedens

Auch die Region hat den berühmten Schöpfer von Winnetou verehrt - dafür setzte er ihr im vierbändigen Werk "Im Reich des silbernen Löwen" ein kleines Denkmal. Old Shatterhand in München - Massenauflauf der Fans vor seinem Hotel: Karl May, 1,66 Meter groß, winkt ihnen zu, und man glaubt ihm alles… [mehr]

Literatur

Ferne Helden, jugendliche Sehnsüchte

Karl May, geboren vor 175 Jahren im erzgebirgischen Weberelend, hat geschafft, was keinem anderen Unterhaltungsschriftsteller deutscher Zunge gelungen ist: weit über 100 Jahre lang die Leser zu fesseln, hauptsächlich jugendliche, aber auch erwachsene. Um die 100 Millionen Mal verkauften sich seine… [mehr]

Welt und Wissen

„Winnetou“ kämpft ums Überleben

Im Jahr 1893 erschienen die Reiseerzählungen, die von Karl Mays Abenteuern als Old Shatterhand und dessen Apachen-Freund Winnetou handeln. Sie gehören zu den größten Romanhandlungen der deutschen Literaturgeschichte. Doch wie ist es heute um sie bestellt? Liegt die Winnetou-Trilogie auch im 21… [mehr]

Fastnacht

Die Losung lautet: Erhöhte Aufmerksamkeit

Strenge Sicherheitsvorkehrungen gehören inzwischen zum Karneval wie Kostüme - erst recht nach dem Terroranschlag von Berlin. Wenig ratsam ist es daher, seine Verkleidung mit Waffenattrappen aufzurüsten. Frühling im Süden, Unwetter im Norden: Das Wetter meint es in den nächsten Tagen nicht überall… [mehr]

Terrorangst

„Ein Fest des rauschhaften Vergessens“

Beim fröhlichen Straßenkarneval müssen die Jecken dieses Jahr in vielen deutschen Städten mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen rechnen. Aus Angst vor Terroranschlägen werden Fahrzeugsperren, mehr Ordnungskräfte und teils schwerbewaffnete Polizisten eingesetzt. "Trotzdem möchten wir den Menschen ein… [mehr]

Welt und Wissen

Fragende Blicke von Flüchtlingen

Fasnacht? Der junge Flüchtling aus Nigeria schüttelt ratlos den Kopf. "Never heard of that", nie davon gehört. Auch mit "carnival", dem englischen Wort, kann der 23-Jährige nichts anfangen. Als er erfährt, dass sich bei diesem Brauch Menschen in lustige Kostüme zu werfen, muss er grinsen. Er kann… [mehr]

Dietrich Mateschitz im Porträt

Der rote Bulle gibt sich cool und stark

Ein Energy-Getränk hat ihn reich gemacht, spektakuläre Aktionen und Sprünge haben sein Unternehmen immer wieder in die Schlagzeilen gebracht: Dietrich Mateschitz. Doch der 72-jährige Österreicher hat auch ruhige Seiten. Der Rücken will nicht mehr so ganz. Sogar ein wenig Brustfett lagert sich auch… [mehr]

Sponsoring

Halsbrecherische Flüge, schnelle Autos, teure Spieler

Das Imperium ist gigantisch. Deutscher Eishockey-Meister: EHC Red Bull München. Österreichischer Fußball-Meister: RB Salzburg. Österreichischer Eishockey-Meister: RB Salzburg. Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga: RB Leipzig. Punktbestes Team der Major League Soccer 2015: New York Red Bulls… [mehr]

Welt und Wissen

Konkrete Pläne für Halle

Die Fußball-Konkurrenten Uli Hoeneß (FC Bayern München) und Dietrich Mateschitz (RB Leipzig) haben ihre gemeinsamen Pläne eines Hallenprojekts in München konkretisiert. In der rund 10 000 Zuschauer fassenden Arena sollen Mateschitz zufolge von 2019 an neben dem von ihm finanzierten deutschen… [mehr]

Meinungsmache im Netz

Moskaus Cyber-Bären verunsichern Deutschland

Es reichen ein paar Tage, um an sich selbst zu zweifeln. Daran, ob das Gesehene, das gerade Erlebte und Gedachte mit dem deckungsgleich ist, was einem da in bunten Bildern und zackigen Sätzen präsentiert wird - sei es im russischen Fernsehen oder aber im Internet. [mehr]

Einwanderung

Schweden amüsiert sich über Donald Trump

Wenn wir an Schweden denken, denken wir an Idylle, bunte Holzhäuser oder Ikea. Nicht so US-Präsident Donald Trump. Für ihn ist Schweden ein Beispiel für eine missglückte Einwanderungspolitik. In einem Fernsehbeitrag will er gesehen haben, dass dort die Kriminalität gestiegen ist, seit… [mehr]

Welt und Wissen

Zentrale Figur der Propaganda

Wenn Dmitri Kisseljow seine Weltsicht zum Besten gibt, tut er das in hübsch sitzenden Anzügen und sehr markigen Worten. Kisseljow beherrscht die Kunst des perfekten Auftritts. Diese TV-Auftritte sind stets mit suggestiven Bildern untermalt, die dem russischen Volk eine angeblich feindselige… [mehr]

Video-Nachricht an die Welt

„Monnem vorne“

Was haben die Vereinigten Staaten von Amerika, was Mannheim nicht hat? Von ihrem Präsidenten Donald Trump einmal abgesehen, eigentlich nichts. Wir wohnen auch in Quadraten. Der Trump-Tower in der Fifth Avenue ist nichts gegen unser Collini-Center. „America first" (Amerika zuerst) - diesen… [mehr]

Phänomen

Amerika zuerst – aber wer kommt gleich danach?

Zu lachen gab es in den vergangenen Wochen wenig, wenn der Name Donald Trump im Spiel war. Der US-Präsident hat sich durch seine politischen Entscheidungen eher einen Namen als Spalter gemacht denn als Versöhner. Doch nun hat es Trump geschafft, Länder aus aller Welt zu einen. Israel und die… [mehr]

Welt und Wissen

Worms gegen Trier und Trump

Dass ausgerechnet aus Trier ein Video ins Netz schwappte, um mit der vermeintlich ältesten Stadt Deutschlands für "Trier second" zu werben, packte die jungen Theaterleute des Wormser Ensembles "Szene 9" bei der Ehre. Binnen drei Tagen drehten und produzierten sie eine eigene, dreieinhalbminütige… [mehr]

Rita Süssmuth im Interview

„Wichtigste Frage:  Was hält uns zusammen?“

Die ehemalige Bundestagspräsidentin und Familienministerin Rita Süssmuth (CDU) betont die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes in Deutschland. Bei der Integration von Zuwanderern sollte aber auch die einheimische Bevölkerung einbezogen und bei Fördermaßnahmen berücksichtigt werden, so Süssmuth. [mehr]

 
 
TICKER

Das Wetter in der Metropolregion

Mannheim - Prognose für 3 Uhr

Das Wetter am 24.3.2017 in Mannheim: wolkig
MIN. 5°
MAX. 15°
 

 

Erster ICE fährt durch Mannheim

Anfang Juni 1991 fuhr der erste ICE auch durch Mannheim und machte am Hauptbahnhof halt. Berichte aus dem "Mannheimer Morgen" von 1991 können Sie hier abrufen.

Gerstensaft

Testen Sie Ihr Wissen über Bier!

Wie viel Bier trinkt der Deutsche pro Jahr im Durchschnitt? Was ist ein "Radler sauer"? Und wie kam die Eichbaum Brauerei zu ihrem Namen? Stellen Sie sich unserem Wissenstest zum Thema Bier! [mehr]

Kontakt zur Redaktion Vermischtes

Telefon 0621/392-1313
Fax 0621/392-1373

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Fußball

Zu kitschig, um wahr zu sein

Dortmund. Noch in der Halbzeitpause ging Lukas Podolski zu Joachim Löw und bat um die Erfüllung eines letzten Wunsches. Er wolle so lange wie möglich auf dem Feld stehen und nicht zu früh ausgewechselt werden, sagte der 31-Jährige zu seinem Duzfreund, dem Bundestrainer, der ihm dieses Anliegen… [mehr]

mid Wächtersbach - Der Amarok ist der vielseitigste unter den 4MOTION-Nutzfahrzeugen von VW. Momentan ist er mit permanentem oder zuschaltbarem Allradantrieb zu haben.

Testberichte

Alles Allrad: VW's fantastische Vier

Vom Amarok kann man es noch erwarten, dass die freie Wildbahn sein Zuhause ist. Caddy und T6 aber sind landläufig nicht als Waldschrate bekannt. Doch wenn sie mit Allradantrieb aufgrüstet sind, umweht sie ein Hauch von Abenteuer. Ein Praxistest im Grünen. [mehr]

„Lommbock“

Würzburg spielt wieder eine Hauptrolle

Vor 16 Jahren drehte der aus Würzburg stammende Regisseur Christian Zübert in seiner Heimatstadt die Kifferkomödie "Lammbock". Die Geschichte um die beiden Kumpel Kai und Stefan, die über einen Schein-Pizzaservice Drogen verkaufen, wurde schnell Kult. Damals schon in den Hauptrollen: Moritz… [mehr]

Uraufführung

Intensives musikalisches Erlebnis

Die Hoffnung und der Wunsch nach Liebe gehören zusammen. Sie sind das verbindende Element, das sich wie eine Klammer um die drei Teile des Konzerts "Hoffnung" des Monteverdichors Würzburg unter Leitung von Matthias Beckert legte. Es war eine vielumjubelte Uraufführung in der Neubaukirche, als… [mehr]

Tuberkulose-Zentrum

Fast 6000 Tuberkulosefälle in Deutschland im Jahr 2016

Berlin (dpa) - Bei der Zahl der Tuberkulosefälle in Deutschland geht der Trend nach oben. Im Jahr 2016 registrierte das Robert Koch-Institut (RKI) 5915 Erkrankungen. 2015 waren es 5852, teilte das Institut zum Welttuberkulosetag am 24. März mit. Damit sind die Zahlen nach einem Tiefststand im Jahr… [mehr]

Nachhaltigkeit

Künstliche Sonne stellt klimafreundlich Treibstoff her

Jülich. Die künstliche Super-Sonne scheint nicht vom Himmel, sondern in einem Gebäude. Der Sonnensimulator heißt "Synlight" und steht in Jülich bei Aachen. Selbst die indirekte Strahlung von den Wänden ist noch so stark, dass der Mensch sie nur etwa eine Sekunde lang aushalten könnte. Gebündelt auf… [mehr]

Mannheim

Muslima scheitert vor Arbeitsgericht

Weil sie keine Männer waschen wollte, wurde einer muslimische Pflegehelferin gekündigt. Die wollte sich damit nicht abfinden und klagte - vor dem Arbeitsgericht erlitt sie nun eine Niederlage. [mehr]

 

DAS NACHRICHTENPORTAL