AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Gespräche über Waffen im All“ (FN, 28. Juli) „Wir haben nur eine Erde“

Lesedauer

Gibt es denn wirklich keine anderen Lösungen als Krieg, Krawalle, Ausschreitungen, Beschimpfungen und Drohungen?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wir Menschen auf der Erde, und zwar alle, hätten genügend Platz, noch, und auch genügend Nahrung und sauberes Wasser, wenn wir es nur an der richtigen Stelle ausgeben würden oder anders gesagt, alle Erträge gerechter verteilen. Wo liegt der Sinn, fantastische Städte zu zerstören, um sie hinterher wieder aufzubauen. Warum brauchen wir Waffen, und jetzt auch im Weltall? Auch hier gilt wieder: Andersdenkende, sogenannte Feinde anhören, sich an einen Tisch zu setzen, als den, der anders denkt, auszusperren. Ebenso kann ich nicht begreifen, dass Milliardäre und Multimilliardäre ihre Arbeiter und Angestellten nicht fürstlich entlohnen. Sie können immer nur in einer Villa wohnen, in einem Privatflugzeug oder einer Jacht unterwegs sein und träumen doch sicherlich auch von einer gesunden Umwelt. Wir haben nur diese eine Erde.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1