AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Der Krieg gegen die Kinder“ (FN, 23. März) „Was glaubt Putin?“

Lesedauer

Wenn jetzt ein Leser denkt ich habe nicht alle Latten am Zaun – damit kann ich leben. Es kommt immer auf den Blickwinkel (Psychologie) an. Der Papst als Vermittler? Er vermittelt zwischen Gott und den Gläubigen. Doch was glaubt Putin? Glaubt er überhaupt an seine russisch-orthodoxe Kirche? Meinem Empfinden nach nicht.

Putin hat zwei Töchter, Maria (geboren 1985) und Katherina (geboren 1986), und noch zwei Enkel. Wer selbst Kinder und Enkel hat und solche Gräueltaten verübt, bei denen unter anderem Kinder jeglichen Alters ihr unschuldiges Leben lassen müssen, so ein Mensch kann keinen Glauben haben. Außer, er glaubt nur an sich. Hier kommt die Telepathie zum Tragen.

Googeln Sie doch mal über die Hintergründe der Telepathie bevor Sie zensieren. Wenn wir alle, oder zumindest ein Teil von uns, die daran glauben, mit telepathischen Kräften Herrn Putin dazu bewegen, dass er sich das Szenario vorstellt, was wäre, wenn seine Kinder und Enkel seine Gräueltaten nicht überleben würden.

Kann man das Wesen eines solchen Menschen überhaupt beschreiben, der sogar das Leben Unschuldiger opfert/in Kauf nimmt für sein Handeln? Wie weit ist Putin bereit zu gehen?

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1