Leserbrief - Zur Verbannung der "Solymar"-Katzen Voll Entsetzen und Trauer

Von 
Leserbrief-Schreiber: Ursula Mennekes, Bodo Gaidas, Martina Betz und Karlheinz Franz (Bernsfelden)
Lesedauer: 

Gnadenbringende Weinachtszeit? "Solymar"-Katzen verbannt!

AdUnit urban-intext1

Voll Entsetzen und Trauer lasen wir den Leserbrief zur Entscheidung des Gemeinderates, dass die Katzen aus "ihrer Heimat" verbannt wurden.

Was ist das nur für eine Entscheidung wider jeden Mitleids für andere Kreaturen und bar jeder Herzenswärme, die doch gerade in der Weihnachtszeit auch von diesen Vertretern Bad Mergentheims so besonders beschworen wird. Ist in Bad Mergentheim der Weihnachtsgedanke ausschließlich an den Kommerz gekoppelt?

Haben doch Futterspenden und das allgemeine Interesse deutlich gezeigt, dass den Besuchern der "Solymar"-Sauna "ihre" Katzen ans Herz gewachsen waren. Warum mussten diese armen Geschöpfe nun ihre Bleibe verlassen, obwohl sie dort niemanden gestört haben?

AdUnit urban-intext2

Es hätten sich bei einem entsprechenden Aufruf mit Sicherheit sogar Futter- und Tierarztpaten gefunden - unsere Mithilfe wäre sicher gewesen.

Für uns eine krasse Fehlentscheidung, nicht öffentlich vereinbart, gegen jedes Mitgefühl für die Mitkreatur.

AdUnit urban-intext3

Mögen Sie alle auf weniger hartherzige Menschen treffen, wenn Sie einmal Herberge brauchen, eine Panne haben, krank werden oder anderweitig Hilfe benötigen.

AdUnit urban-intext4

Einen Moment des Innehaltens und Nachdenkens wünschen wir allen an dieser Entscheidung Beteiligten.