AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Beendigung aller . . . “ (FN, 24. Februar) Verharmlosung der Seuche

Lesedauer

Dr. Baum (AfD) spricht bei der Beantwortung der drei Fragen in den FN statt von Asylpolitik wieder von „Zuwanderung“. Laut Lexikon handelt es sich bei Asyl um einen Zufluchtsort und den Schutz vor Gefahr und Verfolgung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dass gerade junge Männer aus Kriegsgebieten zu uns flüchten, hängt damit zusammen, dass sie die ersten sind, die zu kriegerischen Handlungen gezwungen werden und das mit dem Leben oder der Gesundheit bezahlen. Ihre Auslegung dazu ist dabei widerwärtig und menschenverachtend.

Außerdem fordert Baum „schnellstmögliche Beendigung aller Corona-Maßnahmen“ und sie verharmlost die oft tödliche Seuche als „grippeähnliche Erkrankung“. Dabei ist ihr die eigene Freiheit wichtiger als der Tod vieler; sind doch in Deutschland mittlerweile 68785 Menschen an/mit dem Virus gestorben – auch vier in meinem Bekanntenkreis. Sie nimmt mit dieser Verharmlosung auch die Überlastung von Pflegekräften in den Krankenhäusern in Kauf.

Der Verschuldung durch die „Corona-Maßnahmen“ möchte sie durch Einsparungen beim „Kampf gegen Rechts“ entgegentreten. Das passt zu ihr, denn dieser Kampf betrifft sie direkt. Aber keine Angst, wir klären ehrenamtlich über rechte Strukturen und Rassismus auf, nachzulesen auf der Webseite des Netzwerks gegen Rechts Main-Tauber (www.ngrmt.de).

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1