AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Wir nehmen den Anstieg sehr ernst“ (FN, 28.8.) „Verängstigte Gesellschaft“

Lesedauer

Am 28. August meldete das Robert-Koch-Institut 1571 neue Corona-Infektionen und drei neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19, bei wohlgemerkt über 80 Millionen Einwohnern. Keine 300 Patienten auf den Intensivstationen der Republik und tausende leere Betten. Eine zutiefst verängstigte Gesellschaft hängt sich brav Masken ins Gesicht und folgt fast schon obrigkeitshörig Virologen und Politikern, die suggerieren, man könne sich vor einem Virus verstecken. Es gibt weitaus schlimmere sich durch alle Altersklassen ziehende Krankheiten, die viele Menschenleben kosten. Muss erst der Letzte seine Arbeit verloren haben, das letzte Geschäft schließen und die letzte Existenz zerstört sein, bevor die Leute merken, was Corona wirklich ist: eine Krankheit wie viele andere, mit der man ohne Einschränkungen leben muss. Im Übrigen bin ich weder Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker oder Impfgegner, sondern einfach ein mitdenkender Mensch.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1