AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Atomkraft-Ende an Silvester“ (FN, 19. Dezember) „Unsere Kernkraftwerke sind sicher“

Lesedauer

Es ist soweit, unser Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) ist an seinem Ziel. An Silvester 2019 hat er das Atomkraftwerk Philipsburg II abschalten lassen, das bisher problemlos zehn Milliarden sauberen Wechselstrom geliefert hat, das einem Sechstel der Stromerzeugung in Baden-Württemberg entspricht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Werden wir von scheinbaren wahnsinnigen Politikern regiert, die sich so etwas erlauben können, so mit dem Volksvermögen umzugehen und unsere Wirtschaft gefährden? Wird unser Land in eine Abhängigkeit anderer Länder gebracht? Durch immer mehr von Stromimporte von Frankreich und Polen, ob Atomstrom oder Kohlestrom, werden wir abhängig.

Kann es zu einem Blackout im Winter kommen, unser Land ohne Strom sein, wenn die Lieferanten streiken oder versuchen, uns politisch zu erpressen, und dadurch unser Land in Gefahr bringen?

Die Adenauer-Regierung wollte einst die Atomenergie für friedliche Zwecke nutzen. In Karlsruhe entstand das Kernforschungszentrum, und bald wurde es möglich, Atomkraftwerke zu bauen – als Ersatz für die Kohlekraftwerke, da in Deutschland die Kohle langsam zur Neige ging. Inzwischen haben andere Länder gelernt und erkannt, wie man Atomkraftwerke baut, selbst das Militär hat die Vorteile erkannt und treibt U-Boote und Flugzeugträger mit Atomenergie an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Atomkatastrophen, die es gab, sind durch Fehlkonstruktionen im Sicherheitssystem und menschliches Versagen verursacht. Unsere Kernkraftwerke sind sicher durch verschiedene Sicherheitseinrichtungen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1