AdUnit Billboard

Leserbrief - Zum Kommentar „Instinkt verloren“ (FN, 26. Juni) „Unfassbare Respektlosigkeit“

Lesedauer

Im Kommentar „Instinkt verloren“ wirft Hagen Strauß Innenminister Seehofer einen Angriff auf die Pressefreiheit vor.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wenn man sich das betreffende Machwerk der „taz“ durchliest, wundert man sich über dessen Verteidigung.

Es ist niveaulos (von der Pressefreiheit gedeckt) und weil Menschen – ja, auch Polizisten sind Menschen – mit Müll gleichgesetzt werden, menschenverachtend. Und da hat die Pressefreiheit nun mal ihr Ende.

Auch wenn man das nachträglich als Satire ausgibt, sollte zumindest eine richterliche Überprüfung möglich sein. Nichts anderes hat Seehofer, immerhin oberster Dienstherr – zumindest der Bundespolizei, angekündigt. Hieraus einen Rücktrittsgrund zu konstruieren, ist weit überzogen. Den in Abrede gestellten Zusammenhang zu den Krawallen in Stuttgart gibt es natürlich, es ist die unfassbare Respektlosigkeit unseren Ordnungskräften gegenüber.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wer das als spaßbesoffen und unpolitisch verharmlost, hat die neue Dimension dieses Angriffs auf unsere Polizei und damit unseren Staat nicht erkannt. Übrigens hat die Hälfte der Festgenommenen keinen deutschen Pass.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1