Leserbrief - Zum Thema Impfzentrum in Bad Mergentheim und über das „Terminproblem“

Stiefkind in Baden-Württemberg?

Von 
Leserbrief-Schreiber: Inge Beuther
Lesedauer: 

Ist das für mich hier zuständige und perfekt organisierte Impfzentrum dadurch benachteiligt, da wir die nördlichen Randbereiche von Baden-Württemberg sind? Ganz abgesehen von dem fehlenden Impfstoff, denn dieses Thema liegt schon so lange in der Endlosschleife der Medien und ist allmählich unerträglich!

AdUnit urban-intext1

Wenn ich im Rundfunk immer mal wieder vom Impfzentrum „Rot am See“ zu hören bekomme, das dort lobend erwähnt wird und auch in Gesprächen erfahre, dass sogar Personen aus dem hiesigen Bereich dort Termine bekommen und vollzogen werden, erlaube ich mir die Frage: Was läuft im Zentrum Bad Mergentheim falsch?

Dazu kommt noch: Erst die großartige Ansage in unserem Bundesland, wir Senioren über 80 Jahre würden schriftlich benachrichtigt über Termine, usw.. Kurz darauf die Kehrtwende, uns selber darum kümmern zu müssen. Möglichkeiten dafür seien über das Internet beziehungsweise Telefon. Sehr einfühlsam von Theoretikern am grünen Tisch.

Nicht an Senioren gedacht

Haben diese Entscheider für solche Superanordnungen vorher einmal bedacht, was sie von uns Senioren fordern und uns zumuten? Wie viele haben in dieser Situation denn Internetzugang und eventuell auch Schwierigkeiten mit der Telefonie altersbedingt? Warum wird das in anderen Bundesländern besser und angepasster gehandhabt? Hier werden ganz einfach diese Aufgaben weiter anderen zugeschoben, ohne zu bedenken, dass auch sie zur Zeit in der eigenen Familie genug um die Ohren haben!

AdUnit urban-intext2

Diese Fragen müssen einmal gestellt werden dürfen. Es ist nicht verwunderlich, wenn das Volk so langsam die Geduld verliert.

Dazu kommt noch die elegante Formulierung: „Uns ist das Ding entglitten“. Der Volksbund würde das drastischer formulieren: „Wir haben das Ding verbockt“ und geben es unumwunden zu, ohne dafür einen anderen Schuldigen zu suchen oder das Mißmanagement zuzuschieben.

AdUnit urban-intext3

Ich kann nur noch sagen: Die Hoffnung stirbt zuletzt und wir Alten vielleicht mit, sofern nicht in Kürze eine Impfung stattfinden kann.

AdUnit urban-intext4