AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Die Wahrheit sieht plötzlich anders aus“ (FN, 8. Februar) „Respektlos und peinlich”

Lesedauer

Zwei junge Menschen sterben in der Ausübung ihrer Arbeit, in der Ausübung ihrer Pflicht für unser Land, für unsere demokratische Grundordnung. Sie werden auf niederträchtigste Weise ermordet.

Aufrichtige Anteilnahme, Dankbarkeit und Respekt für die Arbeit, die sie geleistet haben und die noch geleistet wird, gebührt diesen beiden Beamten, ihren Angehörigen, deren Kollegen und allen, die für unsere Gesellschaft ihren Dienst tun.

Ein solches Verbrechen zu instrumentalisieren, um widerwärtigsten Populismus zu verbreiten, wie es die Abgeordnete des Wahlkreises in ihrem Leserbrief tat, ist unwürdig, beschämend und peinlich. Es ist respektlos und peinlich, wie hier versucht wird, auf dem Rücken von Verbrechen und Leid, Politik für sich selbst zu machen.

Mehr zum Thema

Zu „Wie verbohrt kann man denn sein?” (FN, 4. Februar) „Die Wahrheit sieht plötzlich anders aus”

Veröffentlicht
Von
Dr. Christina Baum
Mehr erfahren
Ein Jahr nach der Messerattacke

Würzburg ein Jahr nach der Messerattacke: Der Schock sitzt immer noch tief

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Bad Mergentheim

Für eine autofreie Altstadt

Veröffentlicht
Von
Nico Fleming
Mehr erfahren

Die Fränkischen Nachrichten täten gut daran, künftige Leserbriefe dieser Dame mit einem Hinweis auf „Risiken und Nebenwirkungen“ – ähnlich dem von Medikamenten – zu versehen. Diese Verbalentgleisungen der MdB verursachen bei mir massive Würgereize.

Mehr zum Thema

Nationalsozialismus

Haft für einstigen KZ-Wächter wegen Beihilfe zum Mord

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1