AdUnit Billboard

Leserbrief - Zum Sturm auf das Kapitol „Populist und Egoist“

Lesedauer

Nun ist der Populist und Egoist Trump auch noch schuldig am Tod von vier US-Bürgern, weil er den Sturm auf das Kapitol mit seiner Hetze und Lügen über einen Wahlbetrug angestachelt hat. Was stellt er in den restlichen Tagen bis zu seinem Abschied am 20. Januar noch alles an?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Längst sind im Kongress Überlegungen, auch von Republikanern, angedacht, diesen schlechtesten Präsidenten der US-Geschichte, nach dem 25. Zusatzartikel zur US-Verfassung, kurzfristig des Amtes zu entheben. Hoffentlich muss er sich danach wegen seiner vielen Verfehlungen und auch Straftaten vor einem ordentlichen Gericht verantworten. Bereits im 19. Jahrhundert hatte Wilhelm Busch solchen Personen folgenden Spruch gewidmet: „Hat sich wer als Lump erwiesen, steckt man in der Regel diesen, zwecks moralischer Erhebung, in eine andere Umgebung“.

Nicht verstehen kann ich, dass in der US-Verfassung nach einer Präsidentenwahl ein Zeitraum von zweieinhalb Monaten besteht, ehe der neue Präsident in seinem Amt eingesetzt wird.

In keinem anderen Land der Welt besteht eine derart lange Zeitspanne zum Machtwechsel.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1