AdUnit Billboard

Leserbrief - Statt Blütenmeer nur noch kurz geschorenes Gras Nur dort mähen, wo es unbedingt nötig ist

Lesedauer

Liebe Bauhöfe von Stadt, Kreis, Land und Bahn, gestern hat es mich noch begeistert, dass gerade alle Straßen- und Wegränder mit einem Blütenmeer überzogen sind. Es ist wunderschön anzuschauen, wie alles grünt und blüht. Und mehr noch: Alle Welt redet vom Bienensterben und massivem Rückgang aller Insekten - hier in den Blüten der Wildpflanzen finden sie am Rand der Monokulturen Futter und Lebensraum. Doch dann musste ich heute sehen, wie angefangen wird, das alles niederzumetzeln. Am Rand des neuen Radwegs zwischen Lauda und Königshofen entlang der Bahn wurde heute alles abgemäht und zurückblieb braunes, kurz geschorenes Gras. Hier ist kein Insektenleben mehr möglich. Warum wird das gemacht? Wen stört die Blütenpracht? Bitte, bitte, mähen Sie nur dort, wo es unbedingt notwendig ist und geben Sie unseren Insekten eine Chance zu überleben.

Mehr zum Thema

Deutsche Bahn

Bahn stellt Kunden schmerzhafte Radikalkur in Aussicht

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Wetter

Über 37 Grad in Deutschland - Freibäder meldeten Ansturm

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1