AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Spaltung der Gesellschaft“ (FN, 14. Mai) „Netzwerk lässt sich nicht abbringen zu sagen, was ist“

Lesedauer

So ist das also nach Meinung von Dr. Baum: Wenn sie kritisiert, ist das Kritik. Wenn sie kritisiert wird, ist das „diskreditieren“, „markieren“ und „an den Pranger“ stellen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das von ihr so angegriffene Netzwerk gegen Rechts Main-Tauber lässt sich dadurch nicht davon abbringen zu sagen, was ist. Ihre Selbstbeschreibung als „bürgerlich-konservativ“ ist eine groteske Schönfärberei. Richtig ist, dass Frau Dr. Baum dem vom Verfassungsschutz beobachteten und offiziell aufgelösten rechten Flügel der AfD zuzurechnen ist. In ihrem Leserbrief versucht Dr. Baum das Netzwerk gegen Rechts Main-Tauber als aus dem Landeshaushalt von Baden-Württemberg bezahlt darzustellen, indem sie schreibt „dass viele dieser ,Netzwerke gegen Rechts‘ (…) von unseren Steuergeldern finanziert werden“. Dass dies auf das NGRMT nicht zutrifft, müsste sie eigentlich wissen. Denn auf ihre eigene Kleine Anfrage an die Landesregierung vom 19. Dezember 2018 antwortete ihr das Innenministerium, dass dies nicht der Fall ist (Landtagsdrucksache 16/5433).

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1