AdUnit Billboard

Leserbrief - Zum Verhalten von Altkanzler Gerhard Schröder Ins Abseits geschossen

Lesedauer

Wir möchten nicht die Verdienste von Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder um unsere Bundesrepublik Deutschland schmälern. Die Reform der Sozial- und Wirtschaftsordnung mit der Agenda 2010 hat unser Vaterland nach vorne gebracht.

Nun hat er sich aber mit seiner Verbindung zu seinem Duzfreund Wladimir Putin und seinen Tätigkeiten in der Russischen Föderation ins Abseits geschossen.

Seine Aussage, Putin sei ein „lupenreiner Demokrat“, ist in den Augen des tapferen von seinem Freund mit Krieg geschändeten ukrainischen Volkes ein nicht zu überbietender Affront.

„Herr Schröder, beendigen Sie Ihre hochdotierten Beschäftigungen in der Russischen Föderation und Ihr Verhältnis zu dem Diktator Putin und setzen sich für die Beendigung des Mordens in der Ukraine ein. Eine Wiedergutmachung Ihres Affronts des ukrainischen Volkes sollte schnellstens erfolgen. Sie sollten Ihre Einnahmen bei der Russischen Föderation (Gazprom u.a.), die Sie nicht zur Erhaltung Ihres Lebensunterhalts benötigen, an das erniedrigte Volk der Ukraine spenden. Vielleicht können Sie bei den deutschen Staatsbürgern und Demokraten, etwas wieder ins Lot bringen. Sie können dann auch vielleicht wieder besser schlafen.“

Im Gedenken an das ukrainische Volk grüßen wir und hoffen auf eine Wiedergutmachung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1