Leserbrief - Zu „Rund 1000 Menschen“ (FN, 2. Februar) Impfungen in Rot am See vergessen

Von 
Leserbrief-Schreiber: Dr. Gerhard Wobser
Lesedauer: 

So erfreulich die Meldung mit bisher rund 1000 Geimpften im Kreis ist, so relativiert sich dies scheinbar angesichts des bundesweiten Durchschnitts von Geimpften von etwa zwei Prozent der Gesamtbevölkerung.

AdUnit urban-intext1

Auf den Kreis bezogen müssten so etwa 2600 Personen geimpft sein. Die Differenz erklärt sich wohl weitgehend daraus, dass seit Ende letzten Jahres Impfungen im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Rot am See erfolgen, auch für Bewohner unseres Kreises.

So erfolgte meine Erstimpfung dort, und auch viele meiner Bekannten aus dem südlichen Kreis wurden dort schon geimpft. So müsste man diese Zahl zu den rund 1000 addieren, wobei ich nicht weiß, ob eine Meldung von Rot am See für die geimpften Kreisbewohner an unser Gesundheitsamt erfolgt.

Eigentlich müsste es so sein, um eine Aussage über die Impfquote im Main-Tauber-Kreis zu gewinnen.