AdUnit Billboard

Leserbrief - Zum Bericht „Jugendliche wechseln Schule“ (FN, 22. August) Hilfreiche Maßnahmen sind wichtig

Lesedauer

Mit Interesse las ich Ihren Bericht über die drei 14-jährigen Jugendlichen, die zusammen mit zwei Zwölfjährigen der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Mühlheim verdächtig sind.

Die Suche nach der „bestmöglichen Lösung“ für die weitere Beschulung, die von Jugendamt und schulpsychologischem Dienst begleitet wird, ist sicherlich eine wichtige, unerlässliche Aufgabe. Man kann den Beteiligten nur eine glückliche Hand dabei wünschen.

Ich fände es schön, wenn Ihre Zeitung auch – in schützender Form – über das weitere Schicksal der jungen Frau berichten würde. Weiß man, wie es ihr geht? Gibt es zum Beispiel konkrete Hilfsmaßnahmen? Hilfreiche Maßnahmen sind wichtig für beide – mögliche Täter und Opfer.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1