Gut darüber nachdenken

Nicola Beier zur Anschaffung eines Haustiers

Veröffentlicht
Kommentar von
Nicola Beier
Lesedauer

Haustiere sind für viele Besitzer wie ein Familienmitglied. Nicht umsonst wird der Hund als der beste Freund des Menschen bezeichnet. Aber auch Katzen bringen ihre Besitzer regelmäßig zum Lachen: Wir denken einfach alle mal an die vielen Katzenvideos, die im Internet ständig viral gehen. Ja, Haustiere sind schon etwas Schönes. Aber sie machen auch Arbeit und verlangen nach einer gewissen Routine.

Und deshalb sollte sich jeder gründlich Gedanken darüber machen, ob er diesem Tier gerecht wird, ehe er sich dieses anschafft. Wie viel Zeit nimmt das Tier in Anspruch? Welche Kosten kommen für die Versorgung auf mich zu? Passt ein Haustier zu meinem Lebensstil? Wer kümmert sich um das Tier, wenn ich mal nicht da bin? Das sind alles Fragen, die geklärt werden sollten, bevor man sich ein Haustier kauft. Um negative Folgen zu vermeiden. Denn weder dem Tier, noch dem Besitzer ist geholfen, wenn erst später realisiert wird, dass man mit der Versorgung überfordert ist. Dann landet das Tier nämlich meist in einem überfüllten Tierheim – und dort haben die Pfleger bereits alle Hände voll zu tun und die Mittel sind meist knapper, als bei einem Privatbesitzer.

Mehr zum Thema

Tierhaltung

Tierarztkosten sind eine „Katastrophe“

Veröffentlicht
Von
Nicola Beier
Mehr erfahren
Energiekrise

Tierheime in Not

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Redaktion Im Einsatz für die Redaktionen Buchen und Sport