Fotostrecke

Weniger Pferde, aber höheres Niveau als in den Vorjahren

160 Pferde und zwei Esel wurden in diesem Jahr zum 163. Rossmarkt in Niederstetten aufgetrieben. Damit waren es deutlich weniger Tiere als in den Vorjahren, was nach Ansicht der Verantwortlichen zum Teil auch den winterlichen Wetterverhältnissen geschuldet war. Dafür sprach der Chef-Preisrichter gegenüber den Fränkischen Nachrichten von einem insgesamt höheren Qualitätsniveau bei den präsentierten Vierbeinern. Die folgenden Bilder machte FN-Redakteur Sascha Bickel am Donnerstag, 15. Januar.