Wirtschaftsmorgen

Schmuck aus Schrott

Archivartikel

Ihre Schmuckstücke haben Namen wie gute Freundinnen: Waltraud, Ursel und Mechthild zum Beispiel sind Halsketten. Zeitlos schön und ohne Schnörkel sollen die Stücke sein, und vor allem nachhaltig. Julia und Stefanie Gerner produzieren in Heidelberg unter der Marke Fremdformat Schmuck aus Industriemetallresten.

Gerade erst waren die beiden Frauen wieder im Messe-Stress. Bei der Ethical

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3688 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00