Wirtschaft

IHK Rhein-Neckar Präsidium und Vollversammlung formiert

Schnabel im Amt bestätigt

Mannheim.Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar hat sich am Mittwoch in Mannheim neu konstituiert. Ihr gehören 82 Unternehmensvertreter an, von denen 29 erstmals in die Vollversammlung gewählt wurden. Die Amtsdauer der Vollversammlung und in den Wahlämtern beträgt fünf Jahre.

Als IHK-Präsident wurde Manfred Schnabel, Geschäftsführender Gesellschafter der expert ESCH GmbH, wiedergewählt. Als Erster Vizepräsident wurde Jürgen Lindenberg (Geschäftsführender Gesellschafter der Lindy-Elektronik GmbH) im Amt bestätigt. Neu in das Präsidium wurden Nicole Huber (Prokuristin der SNP Schneider-Neureither & Partner SE) und Achim Ihrig (Geschäftsführer der ARIVA Hotel GmbH) gewählt.

„Die Bewältigung der wirtschaftlichen Corona-Folgen wird bis auf Weiteres die Arbeit der IHK bestimmen. Ziel ist es, möglichst vielen Mitgliedsunternehmen das langfristige Überleben zu sichern und Chancen für die Zukunft zu nutzen“, sagte Schnabel in seiner Rede vor der Vollversammlung.

Um das Hochfahren der Wirtschaft zu unterstützen, sollte die Politik die Unternehmen jetzt nicht zusätzlich belasten. „Höhere Steuern und Abgaben sowie mehr Bürokratie wären Gift“, sagte er. Die Politik solle vielmehr daran arbeiten, Regeln zu flexibilisieren und die Staatsfinanzen nicht zu überlasten.