Wirtschaft

Studie So viele börsennotierte Unternehmen wie nie in einem ersten Halbjahr müssen ihre Prognose abschwächen

„Gute Nachrichten immer seltener“

Mannheim.Die schwächelnde Konjunktur und zunehmende internationale Handelskonflikte machen der deutschen Wirtschaft immer mehr zu schaffen. Im ersten Halbjahr 2019 sind Vorstände börsennotierter Unternehmen mit ihrer Prognose so häufig danebengelegen wie noch nie – und mussten sie nach unten korrigieren. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens EY hervor.

„Die weltweite Konjunktur

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2502 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00