Wirtschaft

Ethanol Mannheimer Hersteller erhöht Prognose für Gesamtjahr

CropEnergies verdient mehr

Mannheim.Der Mannheimer Ethanolhersteller CropEnergies hat das zweite Quartal nach vorläufigen Zahlen stark abgeschlossen – und erhöht deshalb die Prognose für das Gesamtjahr 2020/2021. Hauptursachen für das gute Ergebnis seien die hohe Nachfrage nach Ethanol und deutlich gestiegene Preise gewesen, teilte das Unternehmen mit.

Demnach betrug der Umsatz im zweiten Quartal 229 Millionen Euro (Vorjahr: 245 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg von 39 auf 52 Millionen Euro, das operative Ergebnis von 29 auf 43 Millionen Euro. CropEnergies war zu Beginn der Corona-Krise von einem deutlichen Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis für das aktuelle Geschäftsjahr ausgegangen.

Nun wird – vorausgesetzt, die Nachfrage bleibt robust – ein Umsatz zwischen 850 und 900 Millionen Euro erwartet (Vorjahr: 899 Millionen Euro). Das Ebitda soll zwischen 150 und 180 Millionen Euro liegen (Vorjahr: 146 Millionen Euro), das operative Ergebnis zwischen 110 und 140 Millionen Euro (Vorjahr: 104 Millionen Euro). Den vollständigen Bericht für das zweite Quartal legt CropEnergies am 7. Oktober vor. 

Zum Thema