Wirtschaft

Mobilität In deutschen Städten stehen die Verleiher von Elektro-Scootern schon in den Startlöchern

Branche wittert Geschäft mit E-Tretrollern

Archivartikel

Berlin.Die Bundesregierung hat den Weg für die Zulassung von E-Scootern, also Tretroller mit Elektro-Antrieb, frei gemacht – am 15. Juni soll die entsprechende Verordnung in Kraft treten. Die Branche wittert das große Geschäft. Wird Deutschland E-Tretroller-Land?

Der Mobilitätsexperte bei der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman, Andreas Nienhaus, geht von einem Umsatzvolumen von drei Milliarden Euro im Jahr 2020 aus. Vorausgesetzt, die Verordnung ist in Kraft. „Generell ist das ein sehr großes und attraktives Marktpotenzial, und es wird in den nächsten Jahren signifikant wachsen“, sagt Nienhaus. Der Großteil der Umsätze werde durch Sharing (Teilen) kommen. Der Geschäftsführer des Bundesverbands eMobilität, Kurt Sigl, betont: Das Hauptgeschäft werde sich in den Ballungsräumen abspielen. In deutschen Städten stehen Verleiher schon in den Startlöchern. Das im Sommer 2018 gegründete Berliner Start-up Tier will ab Juni in mehreren Städten E-Tretroller-Sharing anbieten. Neben den Verleih-Konzepten wird auch der E-Tretroller im Privatbesitz im Markt eine Rolle spielen. Der Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge schätzt, dass es zu Jahresbeginn in Deutschland 20 000 bis 25 000 Elektro-Tretroller gab. „Wir beobachten aber in den letzten Monaten eine stark wachsende Nachfrage, daher ist es gut möglich, dass sich die Zahl der E-Tretroller inzwischen verdoppelt hat oder vielleicht noch höher liegt“, heißt es.

TÜV sieht großes Potenzial

Nach Einschätzung von Joachim Bühler, Geschäftsführer beim TÜV-Verband, haben Elektro-Tretroller „das Potenzial, sich zu einem der beliebtesten Verkehrsmittel in Städten zu entwickeln.“ Derzeit gibt es in Deutschland eine zweistellige Anzahl von Herstellern – vom Start-up bis zum Konzern, etwa dem Automobilhersteller BMW.

In Wien, Kopenhagen und Paris oder amerikanischen Städten sind E-Tretroller längst unterwegs. Es gibt Verleih-Konzepte wie das Free-Floating-Prinzip. Elektro-Tretroller können gemietet und überall wieder abgestellt werden. Die Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group schätzt das globale Marktpotenzial für E-Scooter im Jahr 2025 auf 40 bis 50 Milliarden US-Dollar (36 bis 45 Milliarden Euro). Davon entfallen zwölf bis 15 Milliarden Dollar auf Europa.