Wirtschaft

IT Forscher entdecken gravierende Sicherheitslücke

Biometrische Daten offen im Netz

Archivartikel

Tel Aviv/London.Eine riesige Datenbank mit hochsensiblen Daten, darunter rund eine Million Fingerabdrücke, hat einen längeren Zeitraum ungeschützt und unverschlüsselt im Netz gestanden. Wie die israelischen Sicherheitsforscher Noam Rotem und Ran Lokar vom VPN-Vergleichsportal vpnMentor am Mittwoch berichteten, stammen die Daten von der Plattform „Biostar 2“ der koreanischen Sicherheitsfirma Suprema, die nach

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1802 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema