Welt und Wissen

Kriminalität Mit der Anklage gegen einen Karlsruher Informatikstudenten geht die Aufarbeitung des Münchner Amoklaufs weiter / Mannheimer Ermittler spielen dabei eine tragende Rolle

Waffen aus der Tiefe des Internets

Archivartikel

Sie war eine der größten Börsen für illegalen Handel im Internet. Der Amokläufer von München kam über diese Plattform zu seiner Pistole. Jetzt klagt die Mannheimer Staatsanwaltschaft den Betreiber an.

Waffen, Drogen, Falschgeld, Kreditkartendaten – auf jener Plattform im Darknet, dem verschlüsselten Teil des Internets, soll vieles gehandelt worden sein. Das zeigt auch schon ihr Name

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5222 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema