Welt und Wissen

Ehrgeizig und kompetent

Archivartikel

Nein, ein Verlegenheitskandidat war er nicht – das machte Gerhard Schick im Juni 2005 bei einem seiner ersten öffentlichen Auftritte in Mannheim auf seine ihm eigene Art und Weise deutlich: Er war damals gerade 33 Jahre alt und ein Neuling aus Hechingen, dem Wahlkreis des kurz zuvor zugunsten von Günther Oettinger zurückgetretenen Stuttgarter Ministerpräsidenten Erwin Teufel (CDU). In den

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2951 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema