Welt und Wissen

Präsidenten- und Parlamentswahl Erdogan und seine AKP treffen diesmal auf starke Widersacher / Selbst die religiös-konservative Klientel kommt ins Grübeln

Die Opposition träumt vom Machtwechsel am Bosporus

Archivartikel

In der Vergangenheit schlug der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan immer Kapital aus der Schwäche der zerstrittenen Opposition. Jetzt ist das anders: Die Parteien haben sich auf eine Strategie geeinigt, die Erdogan bei der Präsidenten- und der Parlamentswahl am 24. Juni in die Defensive bringt. Eine Niederlage für ihn ist möglich.

Als Erdogan im April die regulär erst Ende 2019

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5663 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema