Welt und Wissen

Flüchtlinge Ein syrisches Paar in Mannheim bangt um Familie und Freunde, die noch in Aleppo sind / Oft warten sie tagelang auf ein Lebenszeichen - manchmal vergeblich

"Das Schlimmste ist, dass wir nichts tun können"

Archivartikel

Mannheim.Die ganze Nacht war er wach und hat gewartet. Hat mit seiner Frau, die wie er aus Aleppo geflohen ist und inzwischen in Mannheim lebt, wie gefesselt vor dem Fernseher gesessen. Hat das Internet abgesucht, Facebook. Nach einem Zeichen. Einem Wort. Einem Foto. Nach irgendeinem Beweis dafür, dass es tatsächlich stimmt: Dass die syrische Armee sich mit den Rebellen auf einen Abzug der Kämpfer aus

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3465 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema