Vermischtes

Kriminalität Kidnapper des behinderten Milliardärssohnes in Gießen vor Gericht / Unklar, ob Komplizen im Spiel waren

Prozessbeginn im Fall Würth

Archivartikel

Fulda/Gießen.Die spektakuläre Entführung des behinderten und hilflosen Mannes aus schwerreichem Hause erregte bundesweit Aufsehen – nun kommt der Fall in Gießen vor Gericht: Heute wird der Prozess gegen den mutmaßlichen Kidnapper des Sohns von Unternehmer Reinhold Würth eröffnet. Bei einer Verurteilung muss der Angeklagte mit einer Haftstrafe zwischen fünf und 15 Jahren rechnen.

Er soll den damals

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3846 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00