Vermischtes

Berlin 36-jähriger Mann war in Neukölln erschossen worden

Polizei fehlen Hinweise

Berlin.Im Fall des getöteten 36-jährigen Mannes in Berlin-Neukölln hat die Polizei noch keine heiße Spur zum Täter. Die kurz nach der Tat zunächst getwitterte Information, es sei ein Verdächtiger festgenommen worden, sei falsch gewesen, sagte ein Polizeisprecher gestern. Bei einem Kapitalverbrechen könne in den ersten Stunden alles drunter und drüber gehen, da könne es viele Gründe geben, so der Sprecher.

Die Information sei aber sofort korrigiert worden. Der 36-Jährige war am frühen Sonntagabend am Rande des Tempelhofer Feldes angeschossen worden. Nach Medienberichten soll er von drei Schüssen getroffen worden sein, wozu sich die Polizei nicht äußerte. Nach der Tat seien mehrere Personen mit einem Auto geflüchtet, so die Polizei. Das Opfer erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. dpa