Vermischtes

Kriminalität Staatsanwaltschaft sieht im Fall der getöteten Mia aus Kandel Mordmerkmal erfüllt

„Heimtückisches Vorgehen“

Archivartikel

Landau/Kandel.Für die getötete 15-jährige Mia aus Kandel kam die Messerattacke ihres Ex-Freundes in einem Drogeriemarkt nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau völlig überraschend. Damit aber sei der Tatverdächtige, ein junger Flüchtling aus Afghanistan, nach Ansicht der Behörde „heimtückisch“ vorgegangen. Die Ermittler gehen daher nun von Mord aus. Bislang war dem Verdächtigen lediglich Totschlag

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2709 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00